| 00.00 Uhr

Lokalsport
Beruf hat Vorrang - Bock und der TVK trennen sich

Handball, 3. Liga. Der TV Korschenbroich und Simon Bock haben ihren Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Der athletische Linkshänder hat in 15 Hinrundenspielen 24 Tore geworfen. "Er bekommt einfach Handball und die Ausbildung zum Polizisten in Aachen nicht unter einen Hut", sagt TVK-Trainer Ronny Rogawska. Zwar lässt der Tabellenvorletzte, der Samstag (19.30 Uhr) das Schlusslicht ATSV Habenhausen empfängt, Bock nur ungern ziehen, weil "wir jeden einzigen Spieler brauchen und es auf seiner Position schwierig ist, einen Ersatz zu finden", wie Rogawska sagt, aber: "Wir müssen in der Dritten Liga Rücksicht auf Ausbildung oder Studium oder Beruf unserer Spieler nehmen. Man denkt vor der Saison, dass es passt, stellt dann aber manchmal in der Praxis fest, dass es nicht so ist."
(ame)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Beruf hat Vorrang - Bock und der TVK trennen sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.