| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borussia bleibt auch am letzten Spieltag ungeschlagen

Frauenfussball. Eines haben Borussias Frauen am letzten Spieltag der Regionalliga nicht mehr geschafft. Der 100. Saisontreffer wollte nicht mehr gelingen, mit dem 5:0 bei der Warendorfer SU in der 78. Minute, dem 99. Ligator des ungeschlagenen Sitzenreiters, war die Torproduktion beendet. Doch ansonsten feierte der Aufsteiger in die Zweite Bundesliga einen perfekten Saisonausklang. Neben dem klaren Sieg beim Tabellenfünften sicherte sich Kyra Densing mit einem abschließenden Dreierpack auch noch die Torjägerkrone.

"Die Mannschaft hat wie immer die richtige Einstellung an den Tag gelegt, spielerisch war es aber kein gutes Spiel. Trotzdem können wir den Abschluss genießen", sagte Trainer Mike Schmalenberg. Kyra Densing schoss nach zähem Beginn eine 2:0-Pausenführung heraus, die Lena Sieberg kurz nach dem Wechsel erhöhte. Und ehe Kelly Simons für den Endstand sorgte, wurde Kyra Densing in der 71. Minute mit ihrem 25. Saisontreffer noch beste Torschützin der Saison. "Das hat sie sich auch über die gesamte Saison verdient", sagte Schmalenberg, der mit dem Team am Donnerstag (14 Uhr) noch das Finale des Niederrheinpokals beim GSV Moers bestreitet. "Dieser Titel wäre das i-Tüpfelchen", sagte der Coach.

Auch der FSC hatte gestern Grund zur Freude. Dank der Niederlage des Regionalligisten Heike Rheine war der Verbleib der Rheindahlenerinnen in der Niederrheinliga gesichert. "Wir haben unser Saisonziel erreicht, deswegen hadere ich auch gar nicht groß mit unserem Ergebnis", sagte FSC-Trainer Wolfgang Wassenberg nach dem 1:5 (1:3) daheim gegen den SV Walbeck. Sein FSC geriet gegen den Tabellendritten früh 0:2 in Rückstand, ehe Norina Beyer nach schöner Einzelleistung der Anschlusstreffer gelang. Mit dem 1:3 in der 39. Minute war die Partie allerdings entschieden. "Walbeck war einfach stärker als wir", sagte Wassenberg.

Borussias Zweite Frauen absolvierten bereits ihr letztes Saisonspiel, da sie kommenden Sonntag spielfrei sind. Beim SV Jägerhaus Linde verlor der bisherige Tabellenzweite 2:5 (1:3). "Wir haben einigen Spielerinnen, die uns im Sommer verlassen, nochmals Einsatzzeit gegeben. Doch mit der veränderten Aufstellung hat das Ergebnis nichts zu tun, alle Gegentore waren vermeidbar", sagte Trainer René Krienen, der aber ein positives Rückrundenfazit zog: "Wir haben eine tolle Rückserie gespielt und uns mit einem jungen Team wieder stabilisiert. Im bin zuversichtlich, dass wir in der kommenden Saison erneut eine gute Rolle spielen."

(togr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borussia bleibt auch am letzten Spieltag ungeschlagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.