| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borussia-Frauen klettern auf Rang 2

Frauenfussball. Vor dem Top-Spiel gegen den FC Bayern II tauschen beide Zweitligisten die Plätze. Borussia siegt 3:0 in Wetzlar, München verliert derweil seine Partie. Von Sebastian Eussem

Der Höhenflug der Borussia-Damen geht auch nach diesem Spieltag weiter: Durch das 3:0 bei Hessen Wetzlar wurden nun die letzten drei Partien gewonnen, jeweils ohne Gegentor. Großen Anteil daran hatte gestern Torhüterin Jasmin Hamann, die eine starke Leistung bot. Desöfteren wurde sie gerade im ersten Durchgang geprüft, nachdem Jule Dallmann nach gerade einmal sechs Minuten das Führungstor erzielt hatte.

"Wir haben es danach jedoch nicht geschafft, die Führung mit in unser Spiel zu nehmen", merkt Trainer Mike Schmalenberg an. Er bemängelte fehlende Präzision im Passspiel, dazu wurden einige Überzahlsituationen nicht genutzt. Nach einer taktischen Umstellung in der Pause gelang es, sich besser auf den Gegner einzustellen. Die Treffer von Sandra Starmanns (66.) und Kelly Simons (75.) stellten den Sieg sicher. Durch die Niederlage des FC Bayern II belegt man nun Tabellenplatz zwei. Mit Spannung wird das anstehende Aufeinandertreffen gegen die Münchenerinnen erwartet. Auch wenn das Ziel Klassenerhalt längst erreicht ist, betont Schmalenberg den weiteren Ehrgeiz seiner Spielerinnen: "Wir genießen die aktuelle Situation und werden versuchen, so lange wie möglich oben dran zu bleiben", sagt er.

In der Niederrheinliga bestand derweil die Zweitvertretung der Borussia die nicht unkomplizierte Aufgabe beim Tabellenvierten CfR Links: Durch den 2:0-Sieg kehrte die von Trainer Max Möller betreute Mannschaft gestern mit drei Punkten im Gepäck ins Haus Lütz zurück. Der Übungsleiter sah vor allem im ersten Spielabschnitt eine starke Leistung seines Teams: "Da waren wir drückend überlegen und konnten uns mehrere gute Möglichkeiten erspielen." Nach dem Seitenwechsel geriet die Borussia einige Male in Bedrängnis, ohne jedoch einen Gegentreffer schlucken zu müssen. "Hier zu bestehen ist alles andere als einfach, viele Mannschaften haben gegen Links Punkte liegen lassen. Wir haben gewonnen, somit kann man mehr als zufrieden sein", bilanzierte der Coach.

Beim zweiten Niederrheinligisten, dem FSC, sieht die Stimmungslage gänzlich anders aus. Nach dem 0:4 gegen den Tabellendritten aus Schonnebeck rutscht man auf einen Abstiegsplatz ab. In den nächsten Partien gegen die beiden Aufsteiger aus Rheurdt-Schaephuysen und Essen sollen nun die nötigen Punkte im Abstiegskampf eingesammelt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borussia-Frauen klettern auf Rang 2


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.