| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borussia-Frauen überzeugen bei 3:0-Sieg in Sindelfingen

Frauenfussball. Eine energische Balleroberung durch Jule Dallmann, das handlungsschnelle Umschalten durch Kelly Simons und das konzentrierte Nachgehen durch Valentina Oppedisano, die den Ball nur noch über die Linie drücken musste - so erspielten sich Borussias Frauen beim VfL Sindelfingen ihre 1:0-Führung und ebneten damit den Weg zum 3:0 (1:0)-Erfolg. Von Thomas Grulke

"Wir waren heute stark in den Zweikämpfen, haben die sich uns bietenden Räume sehr intelligent genutzt und waren einfach gierig auf die Tore. Und das gilt für jede einzelne Spielerin", lobte Trainer Mike Schmalenberg den Auftritt seiner Mannschaft, mit dem der Aufsteiger nicht nur auf den zweiten Tabellenplatz in der Zweiten Bundesliga kletterte, sondern auch seinen Vorsprung von drei Punkten auf den anderen verbliebenen Aufstiegskandidaten 1. FC Saarbrücken verteidigte.

In einem abwechslungsreichen und attraktiven Spiel kamen beide Mannschaften zu guten Torchancen, ehe Gladbach in der 40. Minute in Führung ging. "Es hätte zur Halbzeit auch 4:3 stehen können. Mit dem 1:0 im Rücken haben wir nach dem Wechsel noch mehr Struktur in unser Spiel bekommen", sagte Schmalenberg. Zudem baute sein Team frühzeitig die Führung aus, als Nadja Pfeiffer in der 52. Minute aus der Drehung traf. Die Mittelfeldspielerin war es auch, die in der Nachspielzeit mit ihrem zwölften Saisontor für den Endstand sorgte und sich damit auch an die Spitze der Torjägerliste schoss.

Borussias Zweitvertretung musste indes in der Niederrheinliga ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Der Tabellenführer unterlag im Spitzenspiel beim SV Walbeck 2:3 (2:1) und hat nun nur noch fünf Punkte Vorsprung im Aufstiegsrennen. "Wir sind eine junge und noch recht unerfahrene Mannschaft, da schließe ich mich selbst mit ein. Wir haben uns heute gegen einen aggressiv auftretenden Gegner den Schneid abkaufen lassen. Aber das sind Spiele, die das Team voranbringen", sagte Trainer Max Möller. Lena Sieberg und (24.) und Yoshina Taniguchi (33.) schossen zunächst eine 2:0-Führung heraus, doch Walbeck zeigte sich effektiv und sorgte in der Schlussphase noch für die Wende.

Erfolgreich war hingegen der FSC im Kellerduell daheim gegen den SV Rees. Dank des 2:0 (2:0) hat Wolfgang Wassenbergs Mannschaft nun nur noch zwei Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz. Den Grundstein zum Erfolg legte der FSC bereits vor der Pause, als Angela Paffrath (19.) und Chantale Höfels (34.) die Tore erzielten.

In der Landesliga verteidigte der 1. FC Mönchengladbach Platz eins. Er siegte im Topspiel bei Verfolger SV Hemmerden dank eines späten Tores Sarah Mazous 1:0.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borussia-Frauen überzeugen bei 3:0-Sieg in Sindelfingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.