| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borussia II und FC sind schon mittendrin

Frauenfussball. Der FSC präsentierte sich ganz und gar unausgewogen bei seiner ersten Saisonniederlage.

Nach nur zwei Spieltagen steht für Borussia in der Bundesliga bereits die erste Pause an. Doch die Gladbacher Teams in den übrigen Spielklassen sind am Sonntag im Einsatz.

Regionalliga Borussias Zweitvertretung könnte von der Pause im Oberhaus profitieren, indem Spielerinnen aus der Ersten Mannschaft den Aufsteiger im Auswärtsspiel beim GSV Moers (13 Uhr) verstärken. "Grundsätzlich sollen sich natürlich die Spielerinnen, die grundsätzlich in der Regionalliga zum Einsatz kommen, auch miteinander einspielen können. Andererseits sollen Spielerinnen, die in der Bundesliga nicht so viele Einsatzminuten haben, sich bei uns empfehlen können", sagt Gladbachs Coach Wilfried Tönneßen. Mit vier Punkten aus drei Spielen ist er zufrieden. "Gerade der Sieg bei Spoho Köln hat der Mannschaft viel Selbstvertrauen und Sicherheit gegeben", sagt er. Dies soll das Team auch in Moers ausstrahlen. "Wir wollen Spielwitz und Unbekümmertheit in die Waagschale werfen, dann können wir auch den erfahrenen GSV vor Probleme stellen", sagt Wilfried Tönneßen.

Niederrheinliga Auch der 1. FC hat als Aufsteiger nach drei Spieltagen vier Punkte auf seinem Konto. Entsprechend selbstbewusst geht der Liga-Neuling an die Aufgabe beim RSV/GA Klosterhardt (15 Uhr) heran. "Wir haben vier Punkte gegen Teams aus dem Tabellenmittelfeld geholt. Klosterhardt zähle ich eher zum unteren Drittel. Insofern sollten wir uns nicht kleiner machen, als wir sind, und drei Punkte anpeilen", sagt Trainer Marcel Leicher. Während ihm die Defensive bei schon zehn Gegentoren und einigen Personalproblemen noch etwas Sorgen bereitet, glänzte der Angriff mit acht Toren in den vergangenen zwei Spielen. "Wir müssen es nur noch schaffen, den Vorwärtsgang etwas ausgewogener zu gestalten", sagt Leicher.

Landesliga Ganz und gar unausgewogen präsentierte sich der FSC Mönchengladbach bei seiner ersten Saisonniederlage. Fehlerhaft in der Abwehr, fahrlässig im Angriff: Trainer Wolfgang Wassenberg musste das 3:5 gegen Remscheid erstmal sacken lassen. Am Sonntag (11 Uhr) steht für den Absteiger das erste Auswärtsspiel bei Bayer Wuppertal an.

(togr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borussia II und FC sind schon mittendrin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.