| 17.12 Uhr

Handball
Borussia ohne Mühe zum Kantersieg

Die rund 500 Fans in der Jahnhalle feierten schon vor dem Spiel, und nach dem Kantersieg Borussias gegen den Nachbarn SG Dülken waren sie umso ausgelassener. 42:30 fertigten die Gladbacher die zum Teil hilflosen Dülkener ab, die nur 20 Minuten mithalten konnten. "Das waren richtig gute 20 Minuten", munterte Borussias Trainer Zoran Cutura sein Gegenüber und Freund Goran Sopov. "Wir hatten anfangs nicht die Geduld." Von Andreas Gruhn

Nach dem 7:9 ging bei den Gästen jedoch gar nichts mehr. Klaffende Lücken am Kreis, harmlose Würfe auf den starken Gladbacher Torwart René Mayeur (18 Paraden) – bei Dülken machte sich große Verunsicherung breit nach eigentlich gelungener Anfangsphase. Da hatte die SG noch Christoph Szymanski, Martin Kuhlen und Sascha Ranftler in Manndeckung genommen. Das gab Sopov jedoch schnell auf. Nun hatten die Borussen nicht einmal viel Mühe, bis zur Pause auf 19:12 davon zu ziehen. Das letzte Tor vor dem Seitenwechsel erzielte Tobias Elis nach einem Kempatrick des gut aufgelegten Daniel Panitz. SG-Coach Goran Sopov schüttelte nur noch den Kopf.

Nach dem Seitenwechsel machten die Gladbacher schnell alles klar und gingen 23:13 in Führung. Beide verloren streckenweise ihre Ordnung, die Cutura mit einer neuen Abwehr-Variante in den Griff bekam: Er stellte auf ein 5-1-System um mit Panitz in der Spitze. Für Gladbach war es das siebte Spiel in Folge ohne Niederlage. Cutura: "Ich bin einfach zufrieden."

Borussia: Mayeur, Werner (ab 47.) – Spix (9), Ranftler (3), Elis (9), Crone (3), Szymanski (6), Panitz (5), Baden (1/1), Berck (1), Kuhlen (6)

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Borussia ohne Mühe zum Kantersieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.