| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borussia trifft Arminia am Scheideweg

Fussball. Die U19 will Bielefeld besiegen. Die U17 des FC ist auf hohe Pleiten vorbereitet.

Ein Sieg und zwei Niederlagen: Die U19 der Borussen steht schon früh in der Saison an einem Scheideweg. Soll der Anschluss an die obere Tabellenhälfte der A-Junioren-Bundesliga gehalten werden, müssen weitere Siege her. Eine gute Gelegenheit, das Punktepolster aufzufrischen, bietet sich heute Nachmittag in Bielefeld. Die heimische Arminia, die gerade erst wieder in die Bundesliga zurückgekehrt ist, hat bislang nur Niederlagen kassiert. "Die Arminia steht nach diesem misslungenen Start mit Sicherheit noch etwas mehr unter Druck als wir, aber auch wir wollen am Wochenende unbedingt zurück in die Erfolgsspur" sagt Trainer Thomas Flath. Der schöpft vor allem aus der guten Leistung gegen Dortmund (0:2) Hoffnung, dass ein Dreier gelingt. Die Borussen wollen mutig nach vorn spielen und im Abschluss konsequenter sein. "In Sachen Leidenschaft, Laufbereitschaft und Präsenz in den Zweikämpfen wollen wir an das Spiel anknüpfen", sagt Flath. Arminia zählt für ihn zu den zweikampfstarken Teams, gegen die seine Elf auch kämpferische Elemente einbringen muss.

Weil die U17 zuletzt den Hombrucher SV glatt (3:0) besiegt hat, und der Aufsteiger eine Woche zuvor Rot-Weiss Essen bezwang (2:1), spricht vieles dafür, dass die Borussen bei RWE Favorit sind. Allerdings ist das blanke Theorie. Zumal die Essener zuletzt mit 1:0 gegen den stark eingeschätzten 1. FC Köln gewonnen haben. In der jüngsten Geschichte der B-Junioren-Bundesliga hat der Fohlennachwuchs bei RWE meist gewonnen. Dies soll auch am Sonntag weiterhin Bestand haben.

Einen Punkt hat der 1. FC in der B-Junioren-Bundesliga schon geholt. Für den Aufsteiger eine gute Ausbeute. Jetzt folgen in den nächsten Wochen die Spiele gegen die "Schwergewichte" 1. FC Köln, Dortmund und Schalke. "Das Programm wird uns vermutlich hohe Niederlagen bescheren", sagt FC-Trainer Fabian Vitz. "Aber darauf sind wir vorbereitet. Die Jungs wissen, dass wir oft nur krasser Außenseiter sein werden." Vitz ist sich aber der Bedeutung des Derbys gegen Köln bewusst. "Als Gladbacher sind wir natürlich gegen Köln hochmotiviert."

(api)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borussia trifft Arminia am Scheideweg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.