| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borussias Flexibilität soll auch in Aachen zum Erfolg führen

Frauenfussball. Es war nicht nur der Umstand, dass seine Mannschaft nach der deutlichen Niederlage in München gleich wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden hatte, den Borussias Trainer Mike Schmalenberg nach dem 3:1 gegen Sindelfingen zufriedenstellte. Die Tatsache, dass mehrere personelle Umstellungen - sowohl vor als auch während der Partie - funktioniert hatten, tat sein Übriges. "Natürlich gibt es uns ein gutes Gefühl, zu wissen, dass wir einen breiten Kader mit vielen flexiblen Spielerinnen haben. Darauf achten wir auch bei Neuverpflichtungen", sagt Schmalenberg zu einem der Erfolgsfaktoren des Überraschungszweiten in der Zweiten Bundesliga. Von Thomas Grulke

Im Vergleich zum ersten Saisonspiel Ende August war die Startformation am vergangenen Sonntag auf vier Positionen verändert, zudem haben Carolin Corres und Pauline Dallmann, die beim Auftaktspiel noch offensiv agierten, zuletzt ihren Platz in Borussias Vierer-Abwehrkette gefunden. Dafür erzielten in Kyra Densing und Anne Birbaum zwei Spielerinnen die Gladbacher Tore, die zuvor nicht immer zur Startformation gehört hatten.

"Wir haben eine gute Trainingsbeteiligung und damit einen großen Konkurrenzkampf, so dass auch schwere Entscheidungen getroffen werden müssen. Wichtig ist dabei, dass die Spielerinnen das Vertrauen spüren und wissen, dass alle im Kader für uns wichtig sind", sagt Schmalenberg. So hätte das Team den Ausfall der Leistungsträgerinnen Julia Koj und Kelly Simons kompensieren können. Während noch abgewartet werden muss, ob Spielführerin Koj am Samstag (11 Uhr) bei Alemannia Aachen wieder zur Verfügung steht, wird Torjägerin Simons mit einem Bänderriss im Sprunggelenk sicher noch fehlen.

Unabhängig von der Personallage geht Schmalenberg von einer kniffligen Aufgabe beim Tabellendrittletzten aus. "In den vergangenen Jahren waren die Spiele gegen Aachen immer sehr umkämpft und anspruchsvoll. Wir werden wieder an unsere Leistungsgrenze gehen müssen", sagt Borussias Trainer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borussias Flexibilität soll auch in Aachen zum Erfolg führen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.