| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borussias Frauen krönen sich mit dem Titel

Frauenfussball. Durch ein 3:1 gegen den 1. FC Mönchengladbach gewinnt der Titelverteidiger zum vierten Mal in Folge die Hallen-Stadtmeisterschaft. Von Thomas Grulke

Am Ende gab es nicht nur die Neuauflage des Finales aus dem Vorjahr, sondern auch noch das identische Ergebnis. Mit einem 3:1 gegen den 1. FC Mönchengladbach wurden Borussias Frauen erneut ihrer Favoritenstellung bei der Hallen-Stadtmeisterschaft gerecht und holten sich gestern Abend zum vierten Mal in Folge und insgesamt zum zehnten Mal den Titel - womit der Rekordsieger FSC, der diesmal nicht teilnahm, eingeholt ist.

"Das Ergebnis geht so in Ordnung. Ich denke, dass wir den 1. FC ganz gut im Griff hatten, den Gegentreffer sehe ich nur als kleinen Ausrutscher an. Insgesamt haben wir das Turnier sehr souverän gespielt", sagte Regionalliga-Trainer Wilfried Tönneßen, der Borussias Team in der Jahnhalle betreute. Mit einem Doppelschlag durch Kyra Densing und Dana-Gabriela Youssef in der 7. Minute schoss Borussia eine beruhigende 2:0-Halbzeitführung heraus, ehe Marlena Hesse Mitte der zweiten Hälfte aus spitzem Winkel für die Entscheidung sorgte. Alina Honolds 1:3 kam zu spät für eine Aufholjagd des FC. Das Chancenplus machte den Titelverteidiger zu einem verdienten Sieger.

Beide Finalisten hatten zuvor wie erwartet verlustpunktfrei die Gruppenphase überstanden. Borussia wurde zumindest einmal ansatzweise gefordert, als es gegen den SC Hardt um den Gruppensieg ging. Der Kreisliga-Tabellenführer um Eyline Lupprich, die für Borussia bereits in der Zweiten Bundesliga auf Torejagd gegangen war, schlug sich beim 1:2 wacker, und Sarah Kanngießer bescherte dabei Gladbach den ersten Gegentreffer des Turniers. Den zweiten Gruppenplatz hinter dem Topfavoriten hatte sich Hardt zuvor bereits gesichert. Mit einem souveränen 3:0 gegen die Sportfreunde Neuwerk war dem SC der Einzug in die Runde der letzten Vier nicht mehr zu nehmen.

Auch in der Gruppe B war die spannendere Frage, wer sich neben dem FC für das Halbfinale würde qualifizieren können. Die Antwort gab es gleich im ersten Gruppenspiel, als im Duell der Kreisligisten der SV 08 Rheydt durch Melissa Juchs frühen Treffer 1:0 gegen Odenkirchen 05/07 gewann. Im Halbfinale war Rheydt gegen Borussia jedoch auf verlorenem Posten.

Nicht einmal 90 Sekunden benötigte der Titelverteidiger, um 3:0 in Führung zu gehen, der dritte Treffer durch Sarah Schmitz war zugleich das insgesamt 50. Endrundentor. Die 21-Jährige wurde letztlich mit elf Treffern auch Torschützenkönigin des Turniers. Alleine beim 12:0-Halbfinalerfolg gegen Rheydt traf sie sechsmal.

Im zweiten Halbfinale ging es zwar enger zu, doch der 1. FC war durch den Hardter Auftritt gegen Borussia gewarnt und ging konzentriert zu Werke. Alina Honold schoss den Niederrheinligisten mit einem Doppelpack binnen weniger Sekunden 2:0 in Führung. Zwar verkürzte Eyline Lupprich nochmals, Jennifer Stinshoff entschied die Partie jedoch mit dem 3:1 in der Schlussminute. Der SC sicherte sich dafür im Anschluss den dritten Platz durch ein 2:1 im Neunmeterschießen gegen Rheydt 08. Jubeln durfte bei der Siegerehrung zudem Odenkirchen, das in Amira Moulay die beste Torfrau des Turniers stellte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borussias Frauen krönen sich mit dem Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.