| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borussias Frauen reisen zum Regionalliga-Spitzenreiter

Frauenfußball. Borussias Zweite Mannschaft hat am vergangenen Wochenende ein kleines Zeichen in der Regionalliga gesetzt. Mit dem zweiten Sieg in Folge zeigte sie, dass ihr Lernprozess weiter vorangeht. Trainer Bart Denissen hatte zu Saisonbeginn Zeit gefordert, die seine Mannschaft bräuchte. Mit dem 6:2 gegen den Tabellendritten Hauenhorst zeigten die Borussen, dass sie mithalten können mit einem Spitzenteam. Am Sonntag (15.15 Uhr) reisen sie zum nächsten Spitzenteam, Tabellenführer Fortuna Köln. "Dieses schwere Spiel kommt uns ganz recht, um zu sehen, wo wir im Moment stehen", sagte Denissen.

Nicht gerade leichter wird das Auswärtsspiel durch das Fehlen von Jana Wagner und der zuletzt treffsicheren Jessica Hackenberger, die ein halbes Jahr nach Neuseeland geht. "Jessica ist für unser Team sehr wichtig. Ich bin gespannt, wie wir diesen Verlust auffangen werden", sagte Denissen. Zumindest konnte Lena Marie Vogelsang nach ihrer Verletzung wieder mittrainieren. Nach diesem Spieltag wird Denissen dann eher wissen, wo sein Team steht.

Für den 1. FC Mönchengladbach läuft es momentan in der Niederrheinliga richtig gut. Am Sonntag (17 Uhr) kann der 1. FC seinen Erfolg ausbauen und weiter oben in der Tabelle mitmischen. Der Tabellendritte trifft im Heimspiel auf den GSV Moers II, der mit zehn Punkten weniger Tabellenzehnter steht.

Der FSC Mönchengladbach musste in dieser Trainingswoche schnellstmöglich die bittere Niederlage gegen Velbert verarbeiten und den Blick nach vorne richten. Am Sonntag (15 Uhr) trifft er nach fünf Spielen gegen Spitzenteams mit Neuss-Weissenberg wieder auf einen Gegner auf Augenhöhe. Im Kampf um den Klassenerhalt in der Landesliga sind drei Punkte nötig.

(lite)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borussias Frauen reisen zum Regionalliga-Spitzenreiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.