| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borussias Frauen: Sechs Punkte sind das Ziel

Frauenfussball. Die Erste Mannschaft will nach zwei Remis wieder siegen, die Zweite Mannschaft startet am Wochenende als Spitzenreiter mit einem Heimspiel in die Niederrheinliga-Rückrunde. Von Thomas Grulke

In der Hinrunde gab es für Borussias Frauen in der Zweiten Bundesliga keine einzige Punkteteilung, in die Rückrunde ist der Aufsteiger indes gleich mit zwei Unentschieden gestartet - und mit dem Gefühl, dabei den einen oder anderen Zähler liegengelassen zu haben. "Das zeigt auf der einen Seite den Ehrgeiz der Spielerinnen. Auf der anderen Seite können wir unsere Ergebnisse und Leistungen realistisch einschätzen. Und da müssen wir sagen, dass das 1:1 in Mainz in Ordnung geht", sagt Borussias Trainer Mike Schmalenberg, der für das Heimspiel am Sonntag (14 Uhr) gegen den FFC Frankfurt II fordert: "Wir müssen wieder besser Fußball spielen, wieder einen Tick agiler sein."

Natürlich sei es das Ziel, erstmals in der Rückrunde drei Punkte zu holen, aber: "Wir wissen, dass die Zweitvertretungen der Bundesligisten eine hohe Qualität haben können. Da weiß man vorher nie ganz genau, was auf einen zukommt." Unklar ist auch noch, ob Verteidigerin Pauline Dallmann, die in Mainz einen Schlag auf den Fuß erhalten hatte, am Sonntag der Borussia wieder zur Verfügung steht.

Während der Zweitliga-Aufsteiger schon wieder im Spielrhythmus ist, startet die Zweite Mannschaft erst jetzt in die Rückrunde der Niederrheinliga. "Wir sind froh, dass es endlich wieder losgeht und wollen gleich gut wieder reinfinden", sagt Trainer Max Möller vor dem Heimspiel (So., 11 Uhr) gegen die Sportfreunde Baumberg. Eine gute und intensive Vorbereitung habe seine Mannschaft absolviert und sich in den Testspielen gegen viele Regionalligisten gut verkauft. Nun gilt es, mit einem erfolgreichen Start die Tabellenführung zu verteidigen.

Mit zwölf Siegen und nur einem Unentschieden hat Borussia eine beinahe perfekte Hinrunde absolviert. Trotzdem hat die Mannschaft nur drei Zähler Vorsprung auf den ersten Verfolger aus Walbeck, Schonnebeck folgt mit sechs Zählern Rückstand. "Dass es noch recht eng ist, sollte helfen, gleich wieder die richtige Spannung aufzubauen. Aber die Spielerinnen haben sowieso den Ansporn, so erfolgreich wie möglich zu sein und die gute Hinserie zu bestätigen", sagt Möller. Personell habe sich nicht allzu viel gegenüber der Vorrunde verändert. Darleen Peters ist nach ihrer Knieverletzung aus dem vergangenen Herbst indes noch nicht wieder einsatzbereit.

Ligakonkurrent FSC kämpfte bereits am vorigen Sonntag um Liga-Punkte, indes beim 0:8 in Essen vergeblich. Und auch am Sonntag wird es schwer, etwas Zählbares im Kampf gegen den Abstieg mitzunehmen, wenn Wolfgang Wassenbergs Team um 11 Uhr beim Tabellenzweiten SV Walbeck antritt.

In der Landesliga geht der 1. FC derweil als Tabellenführer in die Rückrunde. Im Spiel beim TG Hilgen (So., 17 Uhr) sitzt wieder Ralf Vander mit Kenan Erol auf der Trainerbank, der Koordinator Frauen- und Mädchenfußball hat allerdings für die kommende Saison bereits einen neuen Coach verpflichtet: Dann übernimmt Marcel Leicher, derzeit noch Herrentrainer des SV Helpenstein, die FC-Frauen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borussias Frauen: Sechs Punkte sind das Ziel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.