| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borussias Frauen sind wieder spitze

Frauenfußball. Beim 2:1 in Hohen Neudorf hat der neue Zweitliga-Tabellenführer aber Glück. Von Lisa Tellers

Im Stile einer Spitzenmannschaft hat Borussias Frauenmannschaft aus Hohen Neuendorf bei Berlin drei Punkte und die Tabellenführung der Zweiten Bundesliga mit nach Mönchengladbach gebracht. Für letzteres war neben dem eigenen 2:1-Erfolg die 1:4-Niederlage des bisherigen Spitzenreiters Turbine Potsdam II beim TV Jahn Delmenhorst verantwortlich.

In Hohen Neuendorf hatte Borussia allerdings auch das nötige Glück eines Tabellenführers, denn der entscheidende Treffer in der dritten Minute der Nachspielzeit resultierte aus einem Eigentor der Gastgeberinnen. Borussias Trainer Mike Schmalenberg hatte zuvor aber auch das richtige Händchen bewiesen und durch die Doppeleinwechslung von Valentina Oppedisano und Paula Petri zwei Wegbereiter für den Sieg aufs Feld geschickt. Oppedisano konnte in der 74. Minute einen abgefälschten Ball zum 1:1-Ausgleich verwerten. In der Nachspielzeit holte Petri etwa 20 Meter vor dem gegnerischen Tor einen Freistoß heraus, der die letzte Aktion in diesem Spiel bedeutete. Durch eine clevere Freistoßvariante, bei der Liv Aerts letztendlich durch eine scharfe Hereingabe ins Zentrum das Eigentor erzwang, konnte Borussia den Sieg einfahren. "Wir sind heute mit einem blauen Auge davongekommen und hatten das Glück auf unserer Seite. Der Sieg ist aber nicht unverdient. Momentan springen wir nicht höher als wir müssen, das stellt uns natürlich nicht zufrieden, aber das Ergebnis zählt", sagte Schmalenberg.

Die Borussen hätten das Spiel gar nicht so spannend machen müssen, denn durch eine Großchance von Kelly Simons und einen Lattentreffer von Aerts hätten sie bereits früh führen müssen. Doch so traf Hohen Neuendorf mit der ersten Chance zum 1:0. "Uns fehlte im letzten Drittel etwas das Tempo. Es ist aber toll, dass wir die Tabellenspitze erobert haben", sagte Schmalenberg. Noch fehlen den Borussen zwei Siegen, danach würden die Verantwortlichen das bisherige Saisonziel Qualifikation zur eingleisigen Zweiten Liga auf den Wiederaufstieg korrigieren, sagte der Coach.

Borussias Zweitvertretung hat im Nachholspiel gegen Alemannia Aachen Lehrgeld gezahlt. Nach einer 4:1-Führung schenkte Borussia den Sieg noch her und spielte 4:4. "Es ist unglaublich und schwer, die richtigen Worte zu finden. Das war heute ein lehrreiches Spiel für uns alle", sagte Trainer Bart Denissen. Durch einen Doppelpack von Marlena Hesse und Mareike Visser ging Borussia mit 4:1 in die Kabine. Alles sah nach einem Sieg aus, dachten sich auch die Spielerinnen und wurden mit dem 2:4 in der 67. Minute bestraft. Turbulent wurde es dann in der Schlussphase. Durch einen fragwürdigen Elfmeter in der 88. Minute und einen berechtigten Strafstoß in der 91. Minute glichen die Aachenerinnen noch aus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borussias Frauen sind wieder spitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.