| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borussias U 19 ist im Halbfinale, die U 17 ausgeschieden

Jugendfußball. Die U 19 der Borussen ist einer erneuten Teilnahme am DFB-Vereinspokal der Junioren einen Schritt nähergekommen. Durch ein 2:0 beim TSV Meerbusch stehen die Gladbacher im Halbfinale des Niederrheinpokal-Wettbewerbs der A-Junioren. "Eigentlich war der Sieg nie gefährdet, weil wir das Spiel im Griff hatten", sagte Trainer Thomas Flath. "Allerdings steht es natürlich auf der Kippe, wenn es lange 0:0 steht." Gegen die von Marcel Winkens, Ex-Trainer des 1. FC Mönchengladbach, trainierten Meerbuscher waren die Borussen klar in der Favoritenrolle. Schließlich spielt der TSV "nur" in der Kreisleistungsklasse. Früh erarbeiteten sich die Gladbacher die ersten Torchancen, aber scheiterten wie Ali Abu-Alfa am Torwart. Die Borussen spielten trotz der vergebenen Möglichkeiten ruhig weiter. Die Geduld zahlte sich in der 74. Minute aus: Verteidiger Louis Hiepen traf nach einer Flanke von Noah Holtschoppen. Das zweite Tor markierte Justin Steinkötter per Kopf (85.).

Ausgeschieden ist Borussias U 17. Bei Rot-Weiss Essen, Tabellenführer der B-Junioren-Niederrheinliga, verlor der junge Fohlennachwuchs 0:1. "Wir waren hoch überlegen und hatten enorm viel Ballbesitz. Aber Ballbesitz alleine schießt nun mal keine Tore", sagte VfL-Trainer Hagen Schmidt. Die Partie verlief von Beginn an recht einseitig, Nils Friebe, Marcello Romano und Ryan Adigo nutzen aber ihre Möglichkeiten nicht. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich da nichts. Stattdessen stellte RWE mit dem 1:0 (67.) den Spielverlauf auf den Kopf. "Heute hätten wir noch lange spielen können, ohne ein Tor zu schießen", sagte Schmidt.

Schlecht gespielt, aber gewonnen. Darauf lässt sich der 3:1-Erfolg des 1. FC Mönchengladbach bei der SSVg. Velbert reduzieren. "Wir haben ein schwaches Spiel gezeigt und sind gar nicht richtig ins Spiel gekommen", sagte FC-Trainer Kevin Kreuzberg. "Der Gegner hatte nicht die Mittel, um aus unserer Schwäche mehr zu machen." Yannik Lange staubte nach einem abgewehrten Eckball aus 16 Metern zum 1:0 ab (11.). Nach einem guten Pressing in der Velberter Spielhälfte stand Robin Wolf alleine vor dem Kasten und traf zum 2:0 (20.). In der 55. Minute markierte Lange den 3:1-Endstand. Weil der Wuppertaler SV überraschend gegen den FSV Duisburg verlor (0:1) haben die Westender gute Chancen auf Rang zwei der A-Junioren-Niederrheinliga.

(api)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borussias U 19 ist im Halbfinale, die U 17 ausgeschieden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.