| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borussias U 19 reichen gute Ansätze allein nicht

Jugendfussball. Cheftrainer Thomas Flath hat es aktuell nicht leicht mit seiner U 19. Sie spielt in der A-Junioren-Bundesliga meist gut mit, wartet aber auch nach neun Spieltagen immer noch auf den ersten Sieg.

"Im Spiel gegen Bielefeld hätten wir nach 25 Minuten schon vier Tore schießen müssen", sagt Flath. "Zwischen den Strafräumen zeigen wir mitunter gute Ansätze und Spielideen, in den Endzonen agieren wir nicht klar und konsequent." Das muss sich heute (11 Uhr) gegen die DJK Arminia Klosterhardt ändern. Der Aufsteiger ist einer der Konkurrenten im Abstiegskampf.

Nach schlechtem Start haben die Oberhausener zuletzt zweimal gewonnen. "Wir wissen um die Stärken und Schwächen des Gegners, wollen uns aber in erster Linie auf unser eigenes Spiel konzentrieren und dieses durchdrücken", sagt Flath. Verzichten muss er auf die Langzeitverletzten Tilmann Jahn und Mika Hanraths. Zudem fehlt Louis Beyer rotgesperrt und Yorke Ndombaxi fällt mit einem Sehnenanriss im Adduktorenbereich aus.

Keine leichte Aufgabe wartet auf die U 17 der Borussen in der B-Junioren-Bundesliga. Heute (11 Uhr) kommt der Tabellensiebte Fortuna Düsseldorf zum Niederrheinderby in den Borussia-Park. Die Fortunen agieren defensiv sehr stark und stehen kompakt. Erst neun Gegentreffer musste der F 95-Nachwuchs in seinen bisherigen zehn Saisonspielen hinnehmen. "Gegen den defensiv eingestellten Gegner gilt es für uns, konzentriert und zielstrebig zu agieren und auf eigenem Platz unser Spiel durchzudrücken", sagt Trainer Hagen Schmidt.

(api)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borussias U 19 reichen gute Ansätze allein nicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.