| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borussias U23 ist schon fast Halbzeit-Meister

Fussball-Regionalliga. Elf Spiele hat Borussias U23 in der laufenden Regionalliga-Saison absolviert, rechnet man die in Ahlen abgebrochene Partie mit, in der Borussia 20 Sekunden vor dem Ende 3:2 führte und die mit hoher Wahrscheinlichkeit für die Borussen gewertet wird. Das 2:0 am Freitagabend beim SC Verl war, so gerechnet, bereits der neunte Sieg bei zwei Unentschieden. Das Team von Arie van Lent baut seinen Rekord-Start weiter aus. Für eine Hinrunde ohne Niederlage müssten noch sechs Spiele überstanden werden. "Davon will ich noch nicht sprechen, aber in Verl haben wir vom Einsatz her eine wirklich ausgezeichnete Partie abgeliefert. Ich bin sehr zufrieden", sagte van Lent. Die Halbzeit-Meisterschaft scheint allerdings schon jetzt greifbar. Mit den drei Punkten aus dem Ahlen-Spiel und einem Sieg aus der Nachholpartie gegen den 1. FC Köln könnte der Vorsprung auf Platz zwei schon neun Punkte betragen.

Auch kleine "Betriebsunfälle" bringen die Borussen nicht aus dem Konzept. So musste van Lent in Verl auf Benno Mohr verzichten, der beim Aufwärmen über muskuläre Probleme klagte. Nahtlos reihte sich der in der Saison-Frühphase dort etablierte Marco Komenda wieder in die Kette ein. Das Defensiv-Verhalten der ganzen Mannschaft war in Verl der Schlüssel zum Sieg. Hatte van Lent sonst in den Spielen meist Phasen zu beklagen, mit denen er nicht ganz zufrieden war, so war er diesmal komplett angetan. "Wir haben kurz vor dem Ende eigentlich die erste Torchance zugelassen, das war sehr souverän", erklärte er.

Fußballerisch waren die Möglichkeiten auf dem Platz in der Nähe von Bielefeld aufgrund der Bedingungen etwas limitiert, so dass lange Bälle ein Mittel waren. Mit einem solchen schickte Oliver Stang nach 21 Minuten Thomas Kraus los, der von einem Verler Abwehr-Bock profitierte und die Nerven behielt. Vor dem Wechsel hatten Kwame Yeboah, Nico Brandenburger und Mike Feigenspan die Chance, das Ergebnis deutlicher zu gestalten. Das gelang Feigenspan dann nach einer Stunde. Ein Sieg, und das ist nach wie vor ein großes Lob, der niemals in Gefahr war.

Borussia U23: Hiemer - Lieder, Stang, Nkansah, Komenda - Brandenburger, Rütten - Kraus, Feigenspan (82. Egbo) - Yeboah (74. Simakala), Pisano (90. Sezer). Tore: 0:1 Kraus (21.), 0:2 Feigenspan (60.). Zuschauer: 858.

(kpn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borussias U23 ist schon fast Halbzeit-Meister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.