| 00.00 Uhr

Lokalsport
Das Derby hat Extraklasse zu bieten

Lokalsport: Das Derby hat Extraklasse zu bieten
Derbyzeit: In der vergangenen Saison gewann die FC-Reserve das Heimspiel gegen Lürrip mit 2:0. Im Rückspiel setzte sich dann Lürrip mit 1:0 durch. FOTO: Wiechmann
Fussball. In der Fußball-Bezirksliga zählt Sonntag beim Treffen des SV Lürrip mit der Reserve des 1. FC für beide Mannschaften nur ein Sieg. Von Kurt Theuerzeit

Der Terminplan steht. "Ich habe ein besonderes Spiel", antwortet Lürrips Flügelflitzer Sven Hackler auf die Frage, was er am Sonntag unternehmen wird. Kollege Michael Kersten dagegen sagt: "Sonntag spiele ich wie immer Fußball und will drei Punkte haben. Das ist nichts Besonderes."

Die beiden Fußballer spielen in der aktuellen Saison für den SV Lürrip. Im Vorjahr waren sie noch Stammkräfte in der FC-Reserve. Eben die hat am Sonntag die Lürriper beim Bezirksliga-Derby zu Gast, wo es für beide Mannschaften darum geht, die Spitzenmannschaften nicht vollends aus dem Blick zu verlieren.

Nach einem Durchhänger mit drei deftigen Niederlagen gegen Spitzenmannschaften hat sich Lürrip wieder gefangen und zuletzt nachgewiesen, dass die Mannschaft sehr wohl in der Lage ist, Offensivfußball der Extraklasse abzuliefern, ohne die Defensive zu vernachlässigen. Die FC-Reserve kann durchaus mit Namen aufwarten, die ebenfalls Extraklasse versprechen, aber bisher als Mannschaft noch nicht wie gewünscht funktioniert haben.

"Wenn wir oben rankommen wollen, dann dürfen wir uns keinen Ausrutscher leisten", sagt Lürrips Trainer Markus Lehnen. Kollege Fabian Vitz tüftelt noch an einer Systemänderung: "Einiges ist bei uns noch nicht so, wie wir uns das vorstellen. Rückschläge werfen uns sofort zurück. Wir sind vor Lürrip gewarnt und dürfen nicht ins offene Messer laufen."

Lürrip will sich auch beim FC nicht verstecken, sondern wie zuletzt den Gegner unter Druck und Akzente setzen. Bis auf Kevin Schmitz und den verletzten Torwart Sascha Kinna kann Markus Lehnen seine Bestbesetzung aufs Feld schicken. Beim FC fällt Mittelfeldstratege Nico Königs verletzungsbedingt aus. Ein Remis würde keinem helfen, sich weiter nach oben zu arbeiten. Nur der Sieger kann sich zunächst auf eine weitere spannende Saison freuen.

Bereits am Samstag spielt der Polizei SV um 16 Uhr gegen den Tabellenführer Dormagen. Mit dabei könnte auch Neuzugang Jesco Neumann sein, der seinen Freund und Trainer Marc Ferfers beim Versuch, die Liga zu erhalten, unterstützen will. Mit einem Punktgewinn wäre der PSV mehr als zufrieden. Freuen würden sich aber auch die FC-Reserve und Lürrip.

Die beiden Derby-Kontrahenten drücken sicherlich auch Blau-Weiß Meer die Daumen gegen Rommerskirchen. Sie hoffen mit Meers Trainer Erhan Kuralay, dass endlich einmal Meer das Glück auf seiner Seite hat, das die Blau-Weißen bisher völlig vernachlässigt hat.

Für Neuwerk kann das Ziel gegen Holzheim nur ein Sieg sein. "Ich hoffe, dass meine junge Mannschaft die Nerven behält und sehr diszipliniert ist, um endlich den Lohn für eine vorbildliche Trainingsleistung zu erhalten", sagt Trainer Michael Holthausen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Das Derby hat Extraklasse zu bieten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.