| 00.00 Uhr

Lokalsport
Das hält der Auftakt in der Landesliga und Bezirksliga bereit

Fussball. Abstiegskampf, Neuorientierung - die hiesigen Fußballklubs starten mit unterschiedlichen Zielsetzungen in die zweite Saisonhälfte. Von Kurt Theuerzeit

Am Wochenende befinden sich dann alle Amateurklubs wieder im Meisterschafts-Rhythmus. Es soll das Startsignal für die Landesligisten und die meisten Bezirksligisten sein. Allerdings ist fraglich, ob es ein komplettes Programm geben wird. Schon am vorigen Sonntag rechneten viele damit, dass das Oberliga-Nachholspiel zwischen dem 1. FC Mönchengladbach und KFC Uerdingen wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden müsste. Das war zwar nicht der Fall, aber viele geplante Testspiele fielen parallel dazu ins Wasser.

Die interessanteste Begegnung dürfte an diesem Spieltag in der Bezirksliga zwischen Lürrip und dem Polizei SV angepfiffen werden. Dank des neuen Kunstrasenplatzes dürfte es keine keine Probleme geben, das Derby über die Runden zu bekommen. Favorit sind dabei eindeutig die Gastgeber, obwohl deren Vorbereitung nicht besonders positiv verlaufen war. Allerdings hatte der PSV wegen des Ausfalls wichtiger Stammspieler noch größere Probleme. So gab es im Nachholspiel vor zwei Wochen gegen Kaarst dann auch eine 1:2-Niederlage, es wurde aber deutlich, dass die Mannschaft vom Trainerteam Marc Ferfers/Thomas Vaßen unbedingt an den Klassenerhalt glaubt. "Wir hoffen, in Lürrip auf den einen oder anderen Leistungsträger wieder zurückgreifen zu können", ist von den beiden Chefs zu hören.

Lürrips Trainer Markus Lehnen ist zwar ebenfalls noch weit von seiner Bestbesetzung entfernt, kann aber immer noch auf eine Menge guter Akteure zurückgreifen: "Wir wollen auf jeden Fall versuchen, die Serie gut fortzusetzen. Wir wissen auch, dass wir Favorit sind, aber sicher vom PSV nichts geschenkt bekommen", sagt er.

Die Erfahrung, dass Erfolg kein Selbstläufer ist, mussten auch die Sportfreunde Neuwerk beim letzten Testspiel machen, das gegen Mittelrhein-Bezirksligist Uevekoven 2:3 verloren wurde. "Wir müssen uns jeden Punkt hart und konzentriert erarbeiten. Sicher ist Uedesheim am Sonntag Favorit, aber wir wollen Paroli bieten", sagt Neuwerks Trainer Michael Holthausen.

Ungleich mehr unter Druck steht Blau-Weiß Meer beim Gastspiel in Holzheim. Mit der Vorbereitung war Trainer Erhan Kuralay zufrieden und fordert: "Jetzt müssen wir beweisen, dass wir Fortschritte gemacht haben. Aus Holzheim müssen wir etwas mitnehmen, um dann mehr Schwung für die weitere Saison zu haben." Schwung braucht auch die FC-Reserve, die bereits am Samstag gegen Strümp antritt (Anstoß 19 Uhr).

Von den Landesligisten hat Odenkirchen in Nettetal wohl die schwierigste Aufgabe zu bewältigen. Trainer Kemal Kuc ist jedoch nach einer sehr engagierten Vorbereitung sehr zufrieden. Man darf gespannt sein, wie sich die runderneuerte Mannschaft bei Union aus der Affäre ziehen wird. Holpriger war die Vorbereitung in Jüchen - mit dem überraschenden Trainerwechsel zum Abschluss. Mit Dicky-Otten-Nachfolger Sebastian Muyres fährt der Neuling nun zu Tabellennachbar Niederwenigern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Das hält der Auftakt in der Landesliga und Bezirksliga bereit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.