| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der 1. FC erlebt den nächsten Umbruch

Lokalsport: Der 1. FC erlebt den nächsten Umbruch
Wolfgang Brück kommt vom SC Kapellen und übernimmt zur neuen Saison den 1. FC Mönchengladbach als Trainer. FOTO: HWFotos.de (Archiv)
Fussball. Etliche Spieler und die Trainer verlassen den Landesligisten, einige Nachfolger sind gefunden, andere werden gesucht. Von Kurt Theuerzeit

Und wieder ist ein Umbruch erforderlich. Die sportliche Idylle der Vergangenheit ist beim Landesligisten 1. FC Mönchengladbach nach dem einjährigen Oberliga-Dasein verschwunden. Die Folge war in dieser Landesliga-Saison während der Hinrunde ein sehr holpriger Einstieg. Der überzeugende Gegenentwurf in der Rückrunde ist wahrscheinlich kein hinreichender Grund, dass der Klub auf Kontinuität setzen kann. Das erfolgreiche Trainer-Team Marcel Winkens/Chrostoph Coersten verlässt den Verein ebenso wie eine Reihe von Spielern. "Das ist eben so und trifft nicht alleine den FC. Wir sind aber sicher, dass wir für die nächste Saison gut gerüstet sein werden", sagt FC-Vorsitzender Uwe Röhrhoff.

Musste man sich nach der Hinrunde erhebliche Sorgen um den Klassenerhalt machen, lieferte der FC ein Rückrunde ab, die alle erstaunen ließ. Ganz in der Nähe der Abstiegsplätze befand man sich, arbeitete und spielte sich dann zur fünftbesten Mannschaft in der Rückrunde. "Wenn die Jungs in den beiden letzten Spielen weiter konstant gespielt hätten, wäre sicher ein einstelliger Platz möglich gewesen", bedauert Trainer Winkens. Er wird mit seinem Co-Trainer Coersten zum abgestiegenen Oberligisten TSV Meerbusch wechseln, um dort die A-Junioren zu übernehmen.

In der kommenden Saison werden Wolfgang Brück und Markus Horsch den 1. FC trainieren. Brück war zuletzt mehrere Jahre beim Oberligisten Kapellen als Co-Trainer und zweimal vorübergehend als Chef-Trainer tätig. Horsch trainierte zuletzt die Reserve des SC Mennrath. Das Duo ist schon eifrig dabei, das Team personell wieder aufzupäppeln. Dabei wurde wohl offensichtlich darauf geachtet, erfahrene Akteure zu finden, die zudem auch möglichst noch einen Bezug zum FC hatten und wieder herstellen können.

Bestens in dieses Raster passen Malte Boermanns und Oguz Ayan. Boermanns sammelte Oberliga-Erfahrung bei Turu Düsseldorf, Ayan beim SC Kapellen. Oberliga-Erfahrung hat auch Torwart Elvedin Kaltak, der zuletzt beim TSV Meerbusch spielte. Aus Kapellen soll auch Marcel Lüft kommen. Gespräche sind wohl auch mit Julian Deinert (Fortuna Mönchengladbach) und Dennis Keils (Viktoria Rheydt) geführt worden.

Die Konturen des FC-Kaders verändern sich nicht allein wegen der Zugänge. Eine Reihe von Spielern werden den Klub verlassen. Torwart Johannes Kultscher wechselt zum 1. FC Monheim. Tobias Schütz und Simon Littges werden mit dem SC Mennrath in Verbindung gebracht. Romel Anyomi wechselt nach Meerbusch. Adama Bance und Marcel Pohl schließen sich dem Nachbarn Odenkirchen an. Semih Cakir spielt in der kommenden Saison für den Landesliga-Aufsteiger MSV Düsseldorf. In der Landeshauptstadt sucht auch Michael Nwafor einen Verein. Adnan Aoudou geht nach St. Tönis. Hayato Yakumaru zieht es nach Australien zum Zweitligisten Wollougong Olympic.

Horsch und Brück werden sich kaum in ein gemachtes Nest setzen können, sondern wie zuvor Winkens und Coersten viel zu tun haben, um aus vielen guten Spielern ein schlagkräftiges Team zu formen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der 1. FC erlebt den nächsten Umbruch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.