| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der 1. FC kommt in Benrath nicht über ein 2:2 hinaus

Der VfL Benrath ist nun eher zu den schwächeren Teams der Liga zu zählen. Überflüssigerweise passte sich der 1. FC Mönchengladbach bei seinem Gastspiel dem an und kam schließlich über ein 2:2 nicht hinaus.

"Wir haben uns in der Defensive und auch in der Offensive schwere Fehler geleistet. Immerhin reichte es zum dritten Unentschieden, und wir haben noch kein Spiel verloren", stellte Markus Horsch aus dem Trainer-Team fest. Schon in der 13. Minute brachte Fred Adomako den MSV mit 1:0 in Führung. Dabei wirkte die FC-Hintermannschaft völlig unsortiert.

Immerhin reichte der Rückstand, um die Gäste wenigstens kurzzeitig wach zu rütteln. Simon Boldt setzte sich im Strafraum durch und erzielte den 1:1-Ausgleich. "Bis zur Pause stimmte es dann im Abwehrbereich, aber im Angriff konnten wir uns nicht entscheidend durchsetzen", stellte Horsch fest.

Abwehrspieler Marcel Lüft machte dann den Angreifern vor, wie man Tore schießt. Kurz nach der Pause entdeckten Lüft und Berkammich ihre Offensivqualitäten. Lüft legte für seinen Mitspieler vor dem Benrather Tor zurück, aber der traf den Ball nicht richtig. Besser machte es dann Lüft selbst und erzielte das 2:1, so dass der FC doch noch auf einen Sieg hoffen durfte.

Ausgerechnet zwei ehemalige FC-Spieler verdarben dann noch das Vorhaben der Gäste. Sven van Breuningen drehte sich am Strafraum geschickt, passte zu Dowan Kim, und der traf zum 2:2.

"Wir müssen uns erheblich steigern. Nur Unentschieden helfen uns langfristig nicht weiter", sagte Horsch.

FC: Kaltak - Lüft, Renner, Uslucan Berkammich (70., Königs) - Bäger, Schatschneider - Lekay,Boldt, Ayan (80., Zentsch)- Godlevski (55., Jaouadi). Tore: 1:0 Adomako (17.), 1:1 Boldt, 1:2 Lüft (63.), 2:2 Kim. Zuschauer: 45.

(zeit)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der 1. FC kommt in Benrath nicht über ein 2:2 hinaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.