| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der 1. FC rettet in Unterzahl noch ein 1:1

Lokalsport: Der 1. FC rettet in Unterzahl noch ein 1:1
Treffsicher: Justin Klein (rechts) nimmt gegen die U 23 des MSV Duisburg Maß. Der Mittelfeldspieler des 1. FC Mönchengladbach erzielt im Heimspiel den Führungstreffer, am Ende muss sich der Oberligist jedoch mit einer Punkteteilung begnügen. FOTO: Theo Titz
Fussball-Oberliga. Gegen die U23 des MSV Duisburg musste sich der FC schon zwei Spieler von der Reserve borgen. Justin Klein sorgte wieder einmal für die Führung, aber nach Verlindens Platzverweis fiel kurz vor Spielende noch der 1:1-Ausgleich. Von Kurt Theuerzeit

Es war ein Abstiegsduell zwischen dem 1. FC und der U23 vom MSV Duisburg. Allerdings wurde schon personell mit unterschiedlichen Voraussetzungen gekämpft. FC-Trainer Stephan Houben musste sogar Anleihen bei der Reserve machen. Schließlich spielten die Gastgeber ab der 54. Minute in Unterzahl, weil Frederic Verlinden die Rote Karte sah. Da war schließlich das 1:1, das dem FC beim Unternehmen Klassenerhalt nicht weiterhilft, dennoch eine riesige Überraschung.

Wie bereits üblich ging der FC schon früh in Führung. Nach einer Ecke wehrte Duisburg zwar den Ball ab, aber Kevin Klein schoss aus 18 Metern zum 1:0 in den Winkel. Die Folge dieser Führungen kennt man aber auch hinreichend beim FC. Statt nun sicher und clever gegen eigentlich harmlose Gäste den Ball laufen zu lassen, verlor man immer wieder den Ball beim Spielaufbau, so dass der MSV immer wieder die FC-Defensive unter Druck setzen konnte.

Glücklicherweise war aber der spielerische Einfallsreichtum auch bei den Gästen eng begrenzt. Stephan Houben konnte sich am Spielfeldrand kaum beruhigen: "Ihr lauft durcheinander wie aufgescheuchte Hühner." Unter seinen Emotionen hatte dann eine unbeteiligte Sprudelflasche zu leiden.

Immerhin brachte der FC die Führung noch in die Pause. Für die Gäste hatte sich nur eine Chance durch Luca Steinfeldt ergeben, dessen Kopfball aber sicher in den Armen von FC-Torwart Peter Dreßen landete.

War es bis dahin auf den Ersatzbänken noch ruhig geblieben, heizten Duisburgs Trainer Manfred Wölpper und FC-Co-Trainer Khaled Daftari durch verbale Attacken die Stimmung unnötig an. Beteiligt war auch der ehemalige FC-Spieler Johannes Dörfler im MSV-Trikot, der nicht nur verbal, sondern auch sportlich aus der Rolle fiel.

Beide Mannschaften verloren samt dem Schiedsrichtergespann die Spielkontrolle. Frederic Verlinden übertrieb seinen Einsatz gegen Tim Kallenbach und sah die Rote Karte. Kurz darauf verletzte Daniel Hoff (auch Ex-FC-Spieler) Thorsten Lippold, der sofort ausgewechselt werden musste. Hoff entschuldigte sich, der Schiedsrichter hatte in dieser Szene kein Foul erkennen können.

Duisburgs Torwart Maurice Schuhmacher blieb nach der Pause völlig beschäftigungslos. Sein Gegenüber hatte ab und zu Beschäftigung. In der 83. Minute war er indes machtlos, als Nurettin Kayaoglu im Nachschuss das 1:1 erzielte. Sicherlich ganz bitter für den 1. FC, der am Freitag beim TSV Meerbusch auf jeden Fall die gesperrten Verlinden und Uslucan ersetzen muss.

1.FC: Dreßen - Istrefi, Verlinden, Uslucan, Czemlik - Klein, Schellhammer, Goman - Lippold (61., Kuznik), Richter (57., Lekaj) - Ayan. Tore: 1:0 Klein (3.), 1:1 Kayaoglu (83.). Rote Karte: Verlinden (54.). Zuschauer: 100.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der 1. FC rettet in Unterzahl noch ein 1:1


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.