| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der 1. FC zeigt sich verbessert, verliert aber 0:1

Trainer Markus Horsch ist erstmals mit seiner Mannschaft vollauf zufrieden. Die Niederlage schmerzt jedoch sehr.

Gespräche helfen manchmal doch weiter. Markus Horsch hatte in der vergangenen Woche intensiv mit den Spielern gesprochen, man hatte gemeinsam die Lage analysiert, und das schien sich gegen den Favoriten SC Velbert auszuzahlen. Vor allem im ersten Durchgang konnte der FC deutliche Vorteile für sich verbuchen, um dann doch in der Schlussphase noch das 0:1 hinnehmen zu müssen.

"Es war wohl unser bisher bestes Spiel, weil wir uns erkennbar als Mannschaft präsentiert haben", sagte Horsch. Seine Spieler tasteten sich ganz vorsichtig an den starken Gegner heran, vernachlässigten nicht die Defensivarbeit, es wurde sicher nach vorne gespielt. Nach einer halben Stunde ergaben sich dann allmählich auch Tormöglichkeiten für die Gastgeber.

Nach einer Hereingabe von Leo Lekaj konnte die Velberter Hintermannschaft den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen, Pascal Schellhammer kam an den Ball, aber sein Schuss verfehlte knapp das Velberter Tor. Allein diese Möglichkeit gab dem FC neuen Schwung, die Platzherren bestimmten nun das Geschehen. Nun wurden auch David Godlevski und Oguz Ayan durch Flanken besser in das Spiel des FC einbezogen, doch die Möglichkeiten blieben ungenutzt.

Der FC hatte deutliche Vorteile, und er setzte seine Versuche nach dem Wechsel fort. In dieser Phase war es Marcel Lüft, der in der etwas offensiver ausgerichteten Viererkette für den nötigen Druck sorgte. Er setzte sich mehrfach auf dem linken Flügel durch, doch einmal verpasste Godlevski seine Hereingabe, dann war es sogar ein FC-Trio, das die Chance zum Führungstreffer ungenutzt ließ. Als es Lüft alleine versuchte, war der Winkel recht unglücklich und Velberts Torwart Peter Garweg konnte den Versuch abwehren.

"Es ist schade, dass wir diese Möglichkeiten nicht genutzt haben, verdient hätten wir zu diesem Zeitpunkt sicher einen Sieg", sagte Horsch. Ihm war dann nicht einmal ein Punkt vergönnt. Schuld war aber der FC selbst, der nur noch mit weiten Bällen in die Spitze sein Glück versuchte und das Spielerische völlig vernachlässigte.

Ein solcher weiter Pass wurde von den Gästen abgefangen, und die hatten dann mit einem weiten Ball mehr Erfolg, weil die FC-Abwehr zu weit aufgerückt war, sodass der eingewechselte Ferhat Mumcu freie Bahn hatte und das 1:0 für Velbert erzielte. Mit dieser Niederlage katapultierte Velbert den FC in der Tabelle weiter nach unten.

FC: Kaltak - Lekaj, Renner, Uslucan, Schatschneider, - Venhaus (65., Krätschmer), Bäger,, Schellhammer, Lüft - Ayan, Godlevski (80., Jeboah). Tor: 0:1 Mumcu (77.).. Zuschauer: 80.

(zeit)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der 1. FC zeigt sich verbessert, verliert aber 0:1


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.