| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der 1. JC nutzt die Aufstiegschance

Judo. Nach dem unerwarteten Rückzug de JC Banzai Gelsenkirchen aus der Oberliga witterte Jan Dörbandt, Mannschaftsführer der Zweiten Mannschaft des 1. JC Mönchengladbach, Morgenluft. Er war noch nie aufgestiegen, weder als Kämpfer noch als Trainer. Jetzt, da die zwei Vize-Meister der Verbandsliga in Mülheim um den freigewordenen Ligaplatz kämpfen mussten, sah er seine Zeit für gekommen. Und er nutzte die Chance: 4:3 gewann das zweite Team des 1. JC Mönchengladbach den Relegationskampf gegen Westfalen-Vize-Meister 1. JJJC Dortmund.

Jetzt kämpft die Mannschaft um Team-Chef Dörbandt, nachdem sie in den vergangenen beiden Jahren jeweils knapp den Aufstieg verfehlt hatte, 2016 in der Oberliga Nordrhein-Westfalen.

"Es war einfach super spannend", sagte Dörbandt. Die Begegnung wurde erst im letzten Kampf entschieden. Jahia Mohamed (+100 Kilogramm) brachte seine Mannschaft mit 1:0 in Führung. Es folgten Niederlagen von Patrick Thelen (-66 kg), Ivo Smeets (-90 kg) und Frederic Meurer (-100 kg). Julius Förster (-81 kg) war es, der seinen Club wieder in Richtung Aufstieg steuerte und Almin Mulic (-73 kg) machte mit seinem 3:3 die Sache perfekt. Nikolai Koch (-60 kg) fand keinen Gegner mehr und es hieß 4:3 für den 1. JC aus Gladbach. Dörbandt war nach dem Kampf hocherfreut. "2016 kämpfen wir nun eine Liga höher und haben so eine neue Herausforderung, der wir uns gerne stellen. Wir sind ein junges Team und haben 2016 bei nur einen Abgang nur Zugänge zu verzeichnen", sagte er.

(hoe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der 1. JC nutzt die Aufstiegschance


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.