| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der 1. JC würde sich gern den neuen Vereinspokal holen

Judo. Mit dem Westdeutschen Vereinspokal des Nordrhein-Westfälischen Judo-Verbandes beschließt der 1. Judo-Club Mönchengladbach morgen ab 14.45 Uhr sein diesjähriges Heimprogramm. Noch einmal treffen in der Jahnhalle die besten westdeutschen Frauen und Männer-Mannschaften aufeinander. Diesmal, um zum ersten Mal den neuen Vereinspokal des Nordrhein-Westfälischen Judo-Verbandes auszukämpfen.

Drei Matten legt der 1. JC in der Jahnhalle aus, um dieses Turnier über die Bühne zu bringen. Einen Favoriten auf die Meisterschaft gibt es nicht, auch wenn der 1. JC sich mit seinem Trainer Vahid Sarlak Hoffnungen macht, die Trophäe zu holen. Der 1. JC freut sich dabei, unter anderem so große Mannschaften wie die SUA Witten-Annen und den JC 66 Bottrop in der Jahnhalle empfangen zu können.

Im Vorprogramm dazu ermitteln die U12- und U18-Mannschaften des Verbandes ab 9.45 Uhr die Bezirksmeister. Mit diesen beiden Meisterschaften gibt der 1. JC seinem Publikum in diesem Jahr noch einmal die Gelegenheit in der Jahnhalle, einen Einblick in seine Jugend und Senioren-Arbeit und hofft dabei, noch einmal an seine großen Erfolge in diesem Jahr anknüpfen zu können. Mit dabei ist auch Marcel Bizon, der zuletzt bei den U21-Europameisterschaften -60 kg die Bronze-Medaille holte Im Anschluss an diese Meisterschaften richtet der 1. JC seine Jahresabschlussfeier aus.

(hoe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der 1. JC würde sich gern den neuen Vereinspokal holen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.