| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der falsche Netzer und ein zu kurzer Abend

Tennis. Nein, es ging nicht etwa um den berühmten Günter Netzer. Sondern um Marc Netzer, wohl nicht verwandt mit dem einstigen "King vom Bökelberg". Marc Netzer spielt auch nicht Fußball, sondern Tennis bei Blau-Weiß Wickrath und hat jetzt für Kreis- und Stadtmeisterschaften in Odenkirchen in der Konkurrenz offene Klasse Herren B gemeldet, obwohl er im Verein in der Altersklasse Herren 30 spielt. Bei den Herren B treten vorwiegend junge Talente an. Netzer wollte als Ü40er eigentlich für die Klasse Herren 40 melden, hatte aber bei der Online-Meldung wohl die falsche Konkurrenz angeklickt. Dieser Fehler fiel ihm erst nach der Auslosung auf, so dass nicht mehr korrigiert werden konnte. Wegen seiner guten Leistungsklasse war er an Eins gesetzt worden. Netzer sah das aber locker: "Dann guck ich mal, was ich gegen die jungen Burschen ausrichten kann", sagte er. Nicht genug, denn er schied in der ersten Runde aus: 3:6, 3:6 gegen den Korschenbroicher Daniel Baas, für den dann in der nächsten Runde auch Endstation war. Ein Finalist bei den Herren B steht bereits fest: Der ungesetzte Christoph Landen (Venn) trifft auf den Sieger der Partie Wilhelm-Alexander Klomp gegen Lukas Wojsyk (beide Odenkirchen). Von O. E. Schütz

Bisheriges Highlight, rein sportlich gesehen, ist für Kreissportwart Udo Paul das Halbfinale der "Hauptklasse" Herren A. Die Partie des Titelverteidigers Philip Brandner (Odenkirchen) gegen den letztjährigen Vizemeister Daniel Schillings (GHTC) musste wegen einsetzender Dämmerung nach zwei Sätzen abgebrochen werden. Die Spieler brauchten für zwei Sätze geschlagene zwei Stunden und 55 Minuten (!) und lieferten sich endlos lange, aber spannende Grundlinienduelle mit bis zu 80 Ballwechseln. Zwischenstand aus Brandners Sicht: 6:4, 2:6. Der dritte Satz wird am Samstag an 9.30 Uhr beendet - einen Match-Tiebreak gibt es nicht. Der an Eins gesetzte Marcus Spicker (Korschenbroich) steht schon im Endspiel: Er schlug im Halbfinale Christoph Creutz (GHTC) 6:1, 6:3. Bei den Herren 30/40 trifft Marcus Liesen (GHTC), der an Eins gesetzt ist, im Halbfinale auf Christian Rapp (Wickrath). Der ungesetzte Marc Schmitz steht nach zwei Siegen gegen gesetzte Spieler ebenfalls in der Runde der letzten Vier.

Bei den Damen A musste das Halbfinale zwischen Lara Kasteel und Nina Dieckmannhemke (beide Odenkirchen) wegen Dunkelheit beim Stand von 3:6, 2:5 abgebrochen werden. Fortsetzung am Samstag. Das zweite Halbfinale zwischen Vorjahressiegerin Pia Valkyser (Odenkirchen) und Sabrina Hillmann (Rheindahlen) wird heute Abend gespielt. Bei den Damen 40 haben die an Eins und Zwei gesetzten Iwona Wojsyk und Marina Jansen (beide Rheindahlen) bereits das Endspiel erreicht. Die Endspiele steigen am Sonntag ab 10 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der falsche Netzer und ein zu kurzer Abend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.