| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der GHTC holt 15-jähriges Tennis-Top-Talent

Tennis. Max Wiskandt ist Deutscher Meister der Altersklasse unter 14 Jahren und startet nun in der Herren-Niederrheinliga. Von Georg Amend

Die Winterhallenrunde startet an diesem Wochenende, und sowohl die Damen als auch die Herren des Gladbacher HTC schlagen in der Niederrheinliga, der höchsten deutschen Spielklasse, auf. Los geht es heute um 18 Uhr mit den Herren, die den Ratinger TC Grün-Weiß empfangen. "Das ist direkt eine ordentliche Aufgabe", sagt GHTC-Teamchef Hendrik Schmidt. "Ratingen hat eine gute Mannschaft, wir lassen uns überraschen:"

Denn im Winter ist es im Tennis so, dass längst nicht alle gemeldeten Spieler auch eingesetzt werden. So werden bei den Gladbachern etwa die Top-Spieler Philipp Kohlschreiber oder Andreas Haider-Maurer in der Halle gar nicht auflaufen. "Die befinden sich ja jetzt quasi im Urlaub, ab Dezember beginnen sie mit der Saisonvorbereitung unter anderem auf die Australian Open", erklärt Schmidt. Er wird also wie die anderen Klubs in der Liga eine Mannschaft aufstellen, die schlagkräftig, aber auch mit Talenten gespickt ist.

Diese Konstellation im Winter sorgt dafür, dass das Leistungsniveau der Teams schwer einzuschätzen ist. "Die Mannschaft, die auf dem Papier die beste ist, muss es nicht auf dem Platz sein", formuliert Schmidt daher. "Es kommt viel auf die eigene Planung an, viele wollen ihren Youngstern eine Chance geben."

Da bildet der GHTC keine Ausnahme, das Saisonziel gibt Schmidt mit Platz eins bis drei aus. Zum Auftakt wird Raphael Özelli heute in jedem Fall spielen, wahrscheinlich auch Stefan de Jong. Sein Debüt in der höchsten deutschen Herren-Liga soll zudem Max Wiskandt geben - und das mit erst 15 Jahren. "Er ist gerade Deutscher Meister der U 14 geworden, er ist in seinem Jahrgang die Nummer eins in Deutschland", sagt Schmidt. "Er hat auf jeden Fall schon das Zeug für die Niederrheinliga."

Wiskandt ist mit seinen Eltern aus Bad Wildungen in der Nähe von Kassel nach Gladbach gezogen, der GHTC bemühte sich um seine Dienste. Nun ist der Teenager in der Tennis-Akademie mit Trainer Daniel Puttkammer untergebracht. "Wir wollen an unsere Tradition der guten Nachwuchsarbeit anknüpfen, die schon Spieler wie Daniel Altmaier und Tim Sandkaulen hervorgebracht hat", sagt Schmidt. "Max wird im Sommer im Bundesliga-Kader gemeldet und dort auch mittrainieren. Er wird sicher noch zwei Jahre brauchen, um dann auch Bundesliga spielen zu können, aber das Niveau für die Niederrheinliga hat er", ergänzt der Gladbacher Teamchef.

Wiskandts Manager und Förderer Carsten Richter berichtet, dass der Deutsche Tennis-Bund seinen Schützling als eines der drei größten Talente des Landes sieht, und dass Boris Becker als "Head of men's tennis" sich das komplette Viertelfinale der Junioren-Meisterschaft angesehen hat und später noch mit dem Youngster zusammensaß, um ihm Tipps zu geben. Die kann Wiskandt sicher schon bei seinem Debüt heute für den GHTC gebrauchen.

Die Damen des Klubs empfangen morgen um 10 Uhr ebenfalls zum Saisonauftakt in der Niederrheinliga den Sportpark Moers-Asberg. Soraya und Sheila Moradian werden sicher auflaufen und von "der ein oder anderen Holländerin" unterstützt, wie Schmidt verrät. "Die Damen werden mit einer konstant guten Truppe um den Klassenerhalt spielen", sagt er.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der GHTC holt 15-jähriges Tennis-Top-Talent


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.