| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der Rheydter SV ist wieder Bezirksligist

Fussball-Kreisliga A. Am 26. Spieltag d er laufenden A-Liga-Saison hat ein Mönchengladbacher Traditionsverein einen wichtigen Schritt nach vorn gemacht: Nach zwei Jahren gelang dem Rheydter Spielverein mit dem schwer erkämpften 3:1-Erfolg gegen den Polizei SV die ersehnte Rückkehr in die Bezirksliga.

Für Spielertrainer Rene Schnitzler ist das aber nur der erste Schritt zurück in die Landesliga, dem erklärten Ziel des Klubs. Zwar widerlegte der RSV ein wenig die These, dass nur eine gute Defensive Meisterschaften entscheidet, während eine gute Offensive Spiele gewinnt. Dem entgegnete Schnitzler trocken, dass Kleinenbroich mit der besten Abwehr (25 Gegentore, RSV 33) aber 30 Tore weniger erzielt hat. "Und solange wir ein Tor mehr erzielen als der Gegner, ist es doch optimal", sagt Schnitzler, der gelernte Stürmer.

Wie ernst die Partie gegen den Polizei SV genommen wurde, belegt der Einsatz von Ferdi Berberoglu, der trotz Muskelfaserrisses auf dem Platz stand und sogar das letzte Tor erzielte. Schnitzler selbst mit dem Führungstor und Samed Korkmaz mit der erneuten Führung nach zwischenzeitlichem Ausgleich durch Christian Saarsoo sorgten mit ihren Toren für eine kleine Feier nach Spielende. "Am Wochenende holen wir die große Sause nach", erklärte Schnitzler.

Verfolger Mennrath hatte Glück, in der Nachspielzeit mit dem Ausgleich zum 3:3 in Hardt wenigstens einen Punkt gesichert zu haben, da Kleinenbroich als 4:1-Sieger aus Hockstein heimkehrte und den Abstand auf fünf Zähler reduzierte. Neuwerk verlor gegen Rheindahlen mit 1:2.

Derweil nahm eine Handvoll Zuschauer Abschied vom Eintracht-Platz. Welate Roj bezwang dort in einem schwachen Spiel Concordia 1:0 und übergab den Platz an die Bagger. Das Kellerduell zwischen Viktoria Rheydt und dem bereits feststehenden Absteiger Holt findet kommenden Mittwoch statt.

(hohö)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der Rheydter SV ist wieder Bezirksligist


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.