| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der "Sechser" der Adler improvisiert sich zur DM

Kunstrad. Die Kunstradfahrerinnen des RV Adler Neuwerk haben am Wochenende beim Junior-Mannschaftscup in Köngen (Baden-Württemberg) ein wahres Wechselbad der Gefühle erlebt. Voller Optimismus waren sie angereist, um die letzte Hürde auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft der Hallenradsportler zu nehmen. Doch dann stoppte ein schwerer Trainingssturz nur wenige Minuten vor dem Wettkampf die Erste Vierermannschaft der Neuwerker, zu der Anna Schippers, Lena Weber, Jenni Weber und Anne Knoop gehören. Die Qualifikation für die nationalen Titelkämpfe galt als sicher. An einen Start war nach dem Sturz nicht mehr zu denken, wodurch das DM-Ticket für das ambitionierte Team verlorenging. Von Yannik Lingen

Unmittelbar danach galt es für das zweite Neuwerker Quartett, den Verletzungsschock auszublenden und auf der Wettkampffläche möglichst keine Nerven zu zeigen. Johanna Thomas, Celina Bockers, Nicola Mucke und Isabel Kunzelmann taten dies bravourös und erreichten mit einer Punktzahl von 102,94 gar eine neue persönliche Bestleistung beim vorläufigen Saisonhöhepunkt und damit souverän die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

Um im Sechser-Kunstfahren an den Start gehen zu können, musste nun, ob des verletzungsbedingten Ausfalls von Anne Knoop, in kürzester Zeit und ohne große Trainingsmöglichkeiten improvisiert werden: Letztlich genügten hier 67,71 Punkte für Anna Schippers, Johanna Thomas, Celina Bockers, Nicola Mucke, Isabel Kunzelmann und Ersatzfahrerin Jenni Weber, um ebenfalls das Ticket für das Saisonhighlight zu lösen.

"Die Mädels haben, gerade in Anbetracht der Umstände, sehr gute Leistungen gezeigt, auch wenn heute bei uns allen wahrscheinlich der Schock und Trauer über das Pech der Ersten Mannschaft etwas überwiegt", resümierte Trainerin Anja Mangelsdorf den Wettkampftag in Köngen.

Schon in rund einem Monat treten die Adler erneut die Reise gen Süden an, wo im ebenfalls württembergischen Aalen am 23. und 24. April die Deutschen Meistertitel der Juniorenklasse ausgefahren werden. Bis dahin hoffen die Radartistinnen, dass auch ihre angeschlagene Kollegin wieder mit auf der Fahrfläche zu haben. Denn die Adler wollen zum Saisonabschluss noch mal ein Ausrufezeichen setzen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der "Sechser" der Adler improvisiert sich zur DM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.