| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der TuS ist wieder zuversichtlich

Tischtennis. Der TuS Wickrath ist nach dem 9:4 gegen den TTC Brauweiler zuversichtlich, den Klassenverbleib in der Herren-Verbandsliga zu schaffen. Auch wenn bei gerade einmal drei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz noch nicht alles in trockenen Tüchern ist.

Bei der Zweitvertretung der TuRa Oberdrees will der TuS mit einer ähnlich guten Leistung Zählbares holen. "Wir haben zwar im Hinspiel eine ziemlich glatte 4:9-Niederlage kassiert, rechnen uns aber dennoch etwas aus", sagt TuS-Kapitän Michael Rix. Er setzt dabei auch auf Neuzugang Ben Lee, der mit zwei Siegen gegen Brauweiler sein Potenzial zeigte.

Zwischenzeitlich mischte Aufsteiger Rheydter SV kräftig im Rennen um den Meistertitel in der Herren-Landesliga mit. Spätestens nach dem glatten 2:9 gegen Spitzenreiter TTC BW Krefeld muss das Thema Verbandsliga-Aufstieg aber zu den Akten gelegt werden. Um nicht weiter nach unten durchgereicht zu werden, will der RSV gegen den Anrather TK II punkten. Im Hinspiel gab es ein leistungsgerechtes 8:8.

Für die DJK Rheydt gehen in der Frauen-Regionalliga so langsam die Lichter aus. Zwar beträgt der Rückstand zum rettenden Ufer unverändert sieben Punkte. Aber Hoffnungen, doch noch mindestens den Relegationsrang (8.) zu erreichen, bestehen praktisch kaum noch. Da müsste am Wochenende schon aus den Partien gegen den SC BW Ottmarsbocholt und den TTC G.-W. Staffel die Maximalausbeute von vier Punkten erzielt werden - angesichts der beiden 3:8-Hinrunden-Niederlagen eine kaum zu schaffende Aufgabe. "Es läuft nicht allzu gut bei uns", sagt DJK-Kapitänin Laura Peil. "Wir spielen zu oft nicht in Bestbesetzung." Auch am Wochenende muss Peil wieder für Ersatz sorgen.

Das NRW-Liga-Team des TuS Wickrath ist weiterhin guter Dinge, den Klassenverbleib zu schaffen. Der TuS rechnet allerdings beim Spitzenreiter TTC Schwalbe Bergneustadt nicht damit, sein Punktekonto aufzubessern.

(api)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der TuS ist wieder zuversichtlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.