| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der TV 1848 ist weiterhin ohne Verlustpunkt

Handball-Bezirksliga. Ohne nennenswerte Überraschungen endete der Spieltag in der Bezirksliga. Dabei leistete sich der TV Wickrath eine unnötige 32:34 (16:18)-Niederlage. Über die gesamte Spielzeit sind die Gäste mit der extrem offensiv ausgerichteten Deckung des Gegners nicht klar gekommen und leisteten sich schlicht und ergreifend zu viele Fehlpässe im Angriff. "Schade, heute wäre mehr drin gewesen", ärgerte sich TV-Trainer Markus Odenkirchen.

Trotz eines Rumpfkaders (Grippewelle) verteidigte der TV Geistenbeck II seinen dritten Tabellenplatz und gewann beim TV Beckrath mit 33:27 (16:7). Nach einem zwischenzeitlichen 3:3 zogen die Gäste vorentscheidend auf 12:3 davon und verwalteten den Erfolg in den letzten 20 Minuten. Geistenbecker Torschützen: Altmeier (11), Hansen (6), N. Vesper, Fimmers (je 5), Dirksen und Merbecks (je 3).

In einer auf hohem Niveau stehenden Partie behielt der TV 1848 seine weiße Weste und gewann gegen die Zweitvertretung der TS Lürrip 34:28 (15:13). Die Gastgeber, die in Matthias Daube (12) ihren stärksten Akteur hatten, setzten sich nach dem Seitenwechsel entscheidend ab und nutzten die letzten 15 Minuten, um durchzuwechseln. "Das war ein starkes Spiel von uns und am Ende waren wir dann auch konditionell überlegen", sagt Trainer Frank Schuren.

Beim HSV Wegberg kam Welfia nicht über 22:22 (11:9) hinaus und leisteten sich damit einen unnötigen Punktverlust bei den sieglosen Gastgebern. Beim Liga-Primus HG Kaarst/Büttgen hatte das Schlusslicht ATV Biesel II nicht den Hauch einer Chance und verlor überaus deutlich mit 20:38 (8:17). Im Duell der bislang sieglosen Aufsteiger sicherte sich Borussia II mit 28:21(17:8) den ersten Saisonerfolg beim TV Korschenbroich IV.

(alpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der TV 1848 ist weiterhin ohne Verlustpunkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.