| 00.00 Uhr

Lokalsport
Deutliche Niederlage für Odenkirchen

Lokalsport: Deutliche Niederlage für Odenkirchen
Und schon ist der Ball wieder weg: Rhedes Benedikt Spieker setzt sich gegen Odenkirchens Tuncay Özdemir spielend leicht durch. Zu oft waren Odenkirchen Stürmer beim 2:5 auf sich alleine gestellt. FOTO: Dieter Wiechmann
Fussball-Landesliga. Gegen den VfL Rhede hatte die Resttruppe der Odenkirchener keine Chance. Dennoch waren Disziplin und Engagement zu erkennen. Trainer Kemal Kuc schätzt diese Tugenden, die für ihn und den Vorstand künftig die Grundlagen sind. Von Kurt Theuerzeit

Mit einer Resttruppe, die sich aber teuer verkaufte, Disziplin und Engagement zeigte, trat Odenkirchen gegen den VfL Rhede an. Schon bald zeigte sich, dass 05/07 kaum eine Chance gegen einen sehr starken Gegner haben würde, aber dennoch gab das letzte Fähnlein alles. Die 2:5-Niederlage war deshalb kaum überraschend und klar, blieb aber dennoch im Rahmen.

Trainer Kemal Kuc überraschte schon vor dem Anpfiff. Mit Simon Winkens und Fabio di Battista hatte er zwei Spielern aus Reserve (Kreisliga B) eingebaut. Auf der Ersatzbank standen nur noch Ersatztorwart Bernd Lübeck und Drajan Kalkan, der lange verletzt war, zur Verfügung. "Ich will Disziplin und Engagement sehen. Wir müssen hier etwas verändern", begründete er seine Personalentscheidungen, die aber mit dem Vorstand abgesprochen waren.

Natürlich übernahmen die Gäste sofort das Kommando, wirkten athletischer und verfügten über deutlich mehr Durchsetzungsvermögen. Odenkirchen agierte sehr diszipliniert, verschob geschickt und konnte so Rhede zunächst vom Tor entfernt halten. Allerdings verfügte der VfL über eine Reihe von Einzelkönnern, die mit einem beherzten Antritt sofort für höchste Gefahr sorgen konnten. Dazu entschloss sich Robin Volmering in der 21. Minute, als er den ersten groben Abwehrfehler der Hausherren zur 1:0-Führung nutzte. Nur sieben Minuten später zeigte Stefan Chciuk seine Schusskraft und erzielte von der Strafraumgrenze das 2:0. In beiden Fällen hatte Odenkirchen Torwart Kevin Afari keine Abwehrchance.

Es sprach aber für die Gastgeber, dass sie sich keineswegs ängstlich oder geschockt versteckten, sondern sie suchten immer wieder den Weg nach vorne. Als der durch ein Foul an der Strafraumgrenze verbaut wurde, nutzte Torjäger Sercan Salgin die Chance mit einem platzierten Schuss ins untere Eck zum 1:2.

"Wir haben das bisher sehr gut gemacht. Die Jungs aus der Kreisliga B liefern eine gute Vorstellung ab", war Kemal Kuc zur Pause mit der Vorstellung seiner Mannschaft zufrieden. An seiner Einschätzung änderte sich auch nach dem Abpfiff nichts: "2:5 hört sich schlimm an, aber ich habe viele gute Ansätze gesehen. Wir sind bestimmt auf dem richtigen Weg, der aber nicht leicht sein wird."

Nachdem die Gäste ein wenig mehr Tempo vorlegten, teilweise recht gekonnt kombinierten, bauten sie ihren Vorsprung auf 5:1 aus. Dennoch versuchte Odenkirchen, weiter mitzuspielen. Zwar kamen die Platzherren nur selten in gute Schusspositionen, aber immerhin gelang es Mittelfeldmotor Rijad Tafilovic mit einer Einzelleistung noch das zweite Tor für Odenkirchen zum 2:5-Endstand zu erzielen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Deutliche Niederlage für Odenkirchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.