| 00.00 Uhr

Lokalsport
Deutsche Bestenliste führt einige Gladbacher

Leichtathletik. Die Deutsche Bestenliste 2017 ist ein Spiegelbild der Leistungen von Athleten, die in der Regel mit der nationalen und wenn nicht sogar mit der internationalen Spitze konkurrieren können. Die 16-jährige Paula Schneiders (LAZ Mönchengladbach/Turnerschaft Neuwerk) ist stark auf der Mittel- und Langstrecke der Jugend U 18, der sie auch in dieser Saison angehört. Ob kurz oder lang, sie hat eine große Zukunft. Sie wurde aufgrund ihrer vergangenen starken Saison und kontinuierlichen Leistungsentwicklung sogar in den NK2-Kader des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) berufen, dem früheren C-Kader für U 18-Athleten. Auf ihrer Paradestrecke 1500 Meter schaffte sie Platz fünf (4:33,94). Auf 3000 Meter verbuchte sie Platz sechs (9:58,26). Über 800 Meter steht sie an 22. Stelle (2:14,83). Bei den U 20-Juniorinnen sicherte sie sich über 1500 Meter und 3000 Meter jeweils Platz elf (23. bei U23-Juniorinnen und 44. bei den Frauen) sowie über 800 Meter Rang 38.

Nick Kämpgen zeigte im ersten Jahr U 18 ebenfalls tolle Ergebnisse. Über 800 Meter (1:56,31) war er lange Zeit Deutschlands schnellster 15-Jähriger und am Ende des Jahres der Zweitschnellste des Jahrgangs 2001 auf dieser Distanz. Dazu schaffte Kämpgen den zehnten Platz über 1500 Meter (4:05,55, die Nummer zwei im Jahrgang 2001) und über 3000 Meter Platz 16. (9:08,13). Kämpgen wurde daher in den NRW-Kader berufen. Aufgrund der sehr großen nationalen Leistungsdichte auf den Mittel- und Langstrecken bekam der 16-Jährige als einer der jüngsten Mittelstreckler keinen der begehrten knappen Kaderplätze des DLV. Die für ihn zuständigen Bundestrainer sind aber davon überzeugt, dass er sich weiter positiv entwickelt und behalten ihn "im Auge".

Schneiders und Kämpgen sind mit dem Kader zum Klimalehrgang ins portugiesische Monte Gordo gefahren. Sie verfolgen beide ein großes Ziel: die Teilnahme bei den U 18-Europameisterschaften im ungarischen Györ (Ende Juli).

U 20-Junior Fabian Strehlau liegt mit seiner Winterwurfleistung von 66,64 Metern auf Platz vier und musste danach die weitere Saison wegen eines Bänderrisses im Ellbogen des Wurfarmes abhaken. Trotzdem blieb er im NK2-Kader des DLV und im NRW-Top-Team. Bundestrainer Ralf Wollbrück ist davon überzeugt, dass Strehlau in dieser Saison an seine alte Leistungsfähigkeit anknüpfen kann.

Jolina Schmitz (U 20) nimmt über 400 Meter (56,38) Platz 20 der Deutschen Bestenliste 2017 ein. Hermann-Josef Stefes (LGM/MLG) freut sich im 20-Kilometer-Straßengehen über Platz elf (1:42:44 Stunden). Dem Gladbacher M 55-Senior Udo Münster (ART Düsseldorf) als ältestem Teilnehmer der Rangliste bescheren die 50 Kilometer Gehen mit respektablen 5:45:13 Stunden Platz sechs - mehr finden hier keine Aufnahme.

(off)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Deutsche Bestenliste führt einige Gladbacher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.