| 00.00 Uhr

Lokalsport
Die DJK Rheydt hofft weiter

Tischtennis. Durch ein knappes 8:6 beim NSC Watzenborn-Steinberg hat die DJK Rheydt zwei wichtige Punkte aus Hessen mit nach Hause genommen. Die Hoffnungen, den Klassenverbleib in der Frauen-Regionalliga zu schaffen, erhalten damit neue Nahrung. Von Andre Piel

"Das war eine tolle Mannschaftsleistung", sagte DJK-Kapitänin Laura Peil. "Auch wenn es ein knappes Ergebnis war, haben wir nie am Sieg gezweifelt." Chancen, das Spiel deutlicher für sich zu entscheiden gab es zu Hauf. Fünfmal verloren die Rheydterinnen erst im fünften Satz. Bis zum 4:4 verlief die Partie beim weiterhin punktlosen Schlusslicht ausgeglichen. Dann erspielten Alla und Oxana Gorbenko den entscheidenden Vorsprung. Alla Gorbenko gelang dabei gegen Jessica Blahusch ein Fünfsatzerfolg nach einem 0:2-Satzrückstand. Wenig später hatte ihre Schwester den achten Punkt auf dem Schläger. Gegen Melanie Morsch gewann sie die beiden ersten Sätze und verlor nach einem knappen 10:12 im dritten Satz die beiden letzten Sätze deutlich.

Obwohl der TuS Wickrath erstmals in dieser Saison in nomineller Bestbesetzung antrat, gab es beim TTSV Schloß Holte-Sende nichts zu holen. Der Spitzenreiter der Frauen-Oberliga schickte die Wickratherinnen mit einer 2:8-Niederlage im Gepäck wieder nach Hause. Sandra Tönges und Stephanie Küppers gewannen zu Beginn ihr Doppel. Anschließend gelang nur Küppers gegen Vanesja Sriskandarajah ein Einzelsieg.

Die erwartete Niederlage kassierte die Zweite Mannschaft des TuS Wickrath beim Anrather TK. Die Gastgeber, die zu den Spitzenteams in der NRW-Liga zählen, gewannen mit 8:4. "Wir sind mit den Plastikbällen nicht gut zurechtgekommen", sagte Mannschaftsführerin Lisa Eckert.

Die freute sich aber nicht nur über ihren Überraschungserfolg gegen Nicole König. Besonderes Lob gebührt auch Nachwuchsspielerin Ann Katrin Ahlenkamp, die gegen Anna Schouren und Jennifer Jäger zwei klare Siege einfuhr. Jessica Balleer und Sarah Brandner waren mit einem Doppelsieg für den vierten Punkt verantwortlich.

Mit einem 9:2 bei der Dritten Mannschaft des TTC Jülich ist dem TuS Wickrath ein wichtiger Sieg gelungen. Dank des doppelten Punktgewinns verlässt der TuS einen Abstiegsrang in der Herren-Verbandsliga und schafft den Anschluss an das Mittelfeld. "Wir haben sehr konzentriert gegen das junge Jülicher Team gespielt", sagte TuS-Kapitän Michael Rix. "Jetzt können wir mit viel Selbstvertrauen in das kommende Duell mit dem TV Erkelenz gehen." Ein Doppel und Christos Korakas gewährten dem Gegner die Punkte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Die DJK Rheydt hofft weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.