| 00.00 Uhr

Lokalsport
Die FC-Frauen können mit Platz vier ganz gut leben

Hallenfussball. Wer das Halbfinale eines Turniers erreicht, für den ist der vierte Platz in der Endabrechnung letztlich nie befriedigend, beendet man den Wettbewerb doch mit zwei Niederlagen. Doch die Frauen des 1. FC Mönchengladbach konnten mit ihrem vierten Rang beim FVN-Hallenpokal im Oberhausen dennoch ganz gut leben. "Am Ende waren einige knappe Ergebnisse dabei. Wichtig war, dass sich niemand verletzt hat, denn die Rückrunde mit dem Aufstiegskampf in der Landesliga hat natürlich klare Priorität", sagte FC-Trainer Ralf Vander. Seine Mannschaft musste sich in Oberhausen zunächst mit dem ungewohnten Futsal anfreunden, schaffte dies aber als technisch versiertes Team schnell.

Gleich im ersten Spiel gelang ein Unentschieden gegen den Regionalligisten Borussia Bocholt. Seine Vorrundengruppe schloss der FC schließlich als Tabellenzweiter ab. "Im Halbfinale gegen den Regionalligisten Eintracht Solingen haben wir dann ein gutes Spiel abgeliefert, aber 0:1 verloren", sagte Vander. Mit demselben Ergebnis ging auch das Spiel um Platz drei gegen Rheurdt-Schaephuysen verloren. Die Gesamtleistung beim FVN-Hallenpokal stimmte den Gladbacher Vertreter aber zufrieden.

(togr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Die FC-Frauen können mit Platz vier ganz gut leben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.