| 00.00 Uhr

Lokalsport
Die U 23 ist frisch, wird es bei RWO aber nicht leicht haben

Fussball. Bei Rot-Weiß Oberhausen tritt Borussias U 23 morgen (14 Uhr) zum ersten der drei in diesem Jahr noch ausstehenden Spiele der Regionalliga West an. Nach gut zweiwöchiger Pause dürften die Borussen im Stadion Niederrhein zumindest wieder die Frische mitbringen, die im dicht gedrängten Spielplan des Oktobers und Novembers teilweise etwas gefehlt hat.

Das Hinspiel gegen die Oberhausener gewann die Mannschaft von Trainer Arie van Lent durch Tore von Marcel Benger und Joel Richter 2:0, hinterließ dabei den Eindruck, trotz der Jugend vieler Spieler bereits sehr erwachsen aufzutreten. Ein Eindruck, der sich in den vergangenen Wochen ein wenig relativiert hat. Während der VfL so auf den 13. Platz abrutschte, fingen sich die Oberhausener nach durchwachsenem Start und belegen inzwischen den vierten Platz. Dennoch trennen die beiden Teams nur sechs Punkte, was auch verdeutlicht, dass die drei verbleibenden Spiele des Jahres 2017 schon auch ein wenig die Richtung vorgeben dürften. "Dessen sind wir uns auch bewusst, und die Jungs wollen noch einmal richtig Gas geben", sagt van Lent.

Die Oberhausener "hatten zuvor einen Lauf, während es bei uns nicht so gelaufen ist. Das ist eine wirklich gute, echte Männermannschaft", sagt van Lent und verweist auf die sechs Spiele in Folge, die RWO aktuell ohne jede Niederlage ist. Allerdings wurden auch nur zwei Spiele gewonnen, wodurch der Kontakt zu den Top-Teams etwas fehlt. "Das Stadion ist im Umbau, da wird sicher eine ganze Menge los sein. Leicht wird das für uns nicht", sagt van Lent.

Nicht mitwirken kann in Oberhausen Innenverteidiger Oliver Stang, der noch immer an seinen Adduktorenproblemen laboriert. Fraglich sind zudem Hinspiel-Torschütze Richter sowie Mandela Egbo. Dafür ist Thomas Kraus nach der Rotsperre wieder dabei, und Florian Mayer zurück im Training.

(kpn)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Die U 23 ist frisch, wird es bei RWO aber nicht leicht haben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.