| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dirk Kehrbusch wirft bei Welate Roj das Handtuch

Lokalsport: Dirk Kehrbusch wirft bei Welate Roj das Handtuch
Dirk Kehrbusch ist nicht mehr Co-Trainer bei Welate. FOTO: Fupa.net
Fußball, Kreisliga A. Ohne Positionswechsel endete das erste Saisondrittel für das siegreiche Führungsquartett. Auch für die drei Kellerkinder tat sich nach ihren Niederlagen tabellarisch nichts.

VfB Korschenbroich - Polizei SV 2:0 (1:0). Drei entscheidende Faktoren des VfB-Sieges nannte Korschenbroichs Andre Dammer: Erstens das konsequente Einhalten der taktischen Vorgaben. Zweitens den PSV-Sturm aus dem Spiel genommen zu haben und drittens habe das blutjunge Team mehr "Grelligkeit" an den Tag gelegt als der Gegner. So fiel das 1:0 durch Luca Noever nach einer Standardsituation, und Luis Priboschek schloss einen Konter mustergültig zum Endstand ab.

SC Rheindahlen - TDFV Viersen 0:5 (0:0). Über 50 Minuten hielt Rheindahlen das Spiel offen und gestattete dem Tabellenführer keinen Treffer. Zwei Fehlerketten in Folge brachten "Türk-Deutsch" in Führung, die dann ausgebaut wurde, wie Rheindahlens Coach Rene Evertz berichtete, der immerhin personell wieder mehr Licht am Ende des Tunnels sieht.

ASV Süchteln - Fortuna 0:3 (0:2). Justin Neunkirchen und Tobias Feige sorgten mit dem Doppelschlag Mitte der ersten Halbzeit für eine Vorentscheidung. Christian Feige traf nach einer Stunde zum Endstand, der den Aufsteiger weiter auf Position zwei belässt.

Teut. Kleinenbroich - 1. FC Viersen II 5:2 (2:1). Marius Brunsbach, Tobias Brodka, Patrick vorn Hüls (2) und Philipp Richter schossen den Sieg des Tabellendritten heraus.

SC Hardt - SF Neuwerk 1:0 (0:0). Torjäger Thomas Coenen erzielte den einzigen Treffer des Spiels und zementierte Hardts Platz vier.

RW Hockstein - Odenkirchen 05/07 II 3:6 (1:2). Saminu Yakubu, Nils Muders und Tobias Vohmann trafen für Hockstein. Fabio di Battista, Simon Winkens (2), Damian Schriefers und Dirk Götz (2) sorgten für einen weiteren Dreier des Aufsteigers.

KFC Welate Roj - BWC Viersen 0:2 (0:0). Mit einem Knalleffekt endete die verlorene Partie des Letzten, als Co-Trainer Dirk Kehrbusch, der den in Urlaub befindlichen Fabian Vitz vertrat, seinen Rücktritt bekanntgab. Ein Doppelschlag nach der Pause war für Concordias Erfolg verantwortlich.

(hohö)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dirk Kehrbusch wirft bei Welate Roj das Handtuch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.