| 00.00 Uhr

Lokalsport
DJK zieht Team aus Oberliga zurück

Tischtennis. Nach 45 Jahren leistungsorientiertem Tischtennis im Frauenbereich muss die DJK Rheydt mangels Nachwuchs ihre Mannschaft auf Bezirksebene abstufen. Von Andre Piel

Was sich bereits kurz nach dem Saisonende in der Frauen-Regionalliga angedeutet hatte, ist nun offiziell bestätigt worden: Die DJK Rheydt zieht ihre Mannschaft aus der Oberliga, in der die Rheydter als Absteiger hätten spielen dürfen, zurück. Damit endet vorerst die Ära im Frauen-Leistungstischtennis beim Rheydter Traditionsverein.

"Unsere Teams auf Verbands- oder Bundesebene haben wir stets als die Spitze der erfolgreichen Nachwuchsarbeit angesehen", sagt DJK-Geschäftsführer Norbert Weyers. "Leider ist es uns in den letzten Jahren nicht gelungen, spielstarke Mädchen und Frauen aufzubauen und heranzuführen." In der abgelaufenen Regionalliga-Saison verfehlte das Team nach dem letztjährigen Aufstieg nur knapp den Klassenverbleib und stieg in die Oberliga ab.

Für die fünf im Kader befindlichen Spielerinnen bedeutete dies den Abschied aus Rheydt. Der Aufwand mit langen Fahrten zum Training und zum Spiel erschien ihnen für die fünftklassige Oberliga zu hoch. Zudem lagen bereits lukrative Angebote von anderen Vereinen vor. Weyers hatte frühzeitig seine Fühler ausgestreckt, um eine neue Mannschaft aufzubauen (wir berichteten). "Wir haben uns in der Region umgeschaut. Allerdings ist das Angebot mangels Nachwuchsspielerinnen dürftig", sagt er. Für Rheydt kam indes auch nicht in Frage, mit vier "Legionärinnen" auf Teufel komm raus eine hohe Spielklasse zu halten. "Wir hätten gerne Spielerinnen geholt, die bereit wären, leistungsmäßig zu trainieren und sich verbessern zu wollen", sagt Weyers. "Einen weiteren Abstieg hätten wir auch in Kauf genommen." Daraus wurde aber nichts.

In der Spielzeit 1969/70 waren die Frauen der DJK Rheydt erstmals in eine Verbandsklasse aufgestiegen. Damit begann eine 45-jährige Erfolgsstory, die eng mit dem Namen des damaligen Trainers Adam Schmidt verbunden ist. Höhepunkt war sicherlich der 1984 knapp verpasste Aufstieg in die 1. Bundesliga. In der darauffolgenden Saison spielten sogar zwei DJK-Teams in der 2. Bundesliga. "Es tut zwar weh, nach so langer Zeit die erfolgreiche Arbeit beenden zu müssen", sagt Weyers wehmütig. "Aber zu dieser Entscheidung gab es keine Alternative."

In der kommenden Saison wird die DJK Rheydt in der 1. Bezirksklasse an den Start gehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DJK zieht Team aus Oberliga zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.