| 00.00 Uhr

Lokalsport
Drei Tage Remmidemmi in Rheydt

Handball. Fürs 10. Pfingstturnier des Rheydter SV gibt es viel Lob von den Teilnehmern. Von Stefan Klüttermann

Manchmal kann das größtmögliche Lob eben auch aus einem durchgestrichenen Wort bestehen. So wie jetzt beim dreitägigen Handball-Pfingstturnier des Rheydter SV. Erstmals hatten die Organisatoren um Patrick Finken Feedback-Fragebögen an die teilnehmenden Teams ausgeteilt, und auf einem war eben bei der Frage "Kommt ihr nächstes Jahr wieder?" die optimale Antwortmöglichkeit "wahrscheinlich" durchgestrichen und durch ein fettes "Ja!" ersetzt worden. "Insgesamt gab es nur positive Rückmeldungen", sagte Finken, der mit seinen Mitstreitern seit September an der zehnten Auflage des Turniers gewerkelt hatte.

Rund 80 Teams und knapp 1000 Handballer waren von Samstag bis gestern auf der Sportanlage in Mülfort zugegen und trugen so ihren Teil bei zu einem der größten Turniere der Region. Auch wenn es kein Sommerwetter gab, waren die Teams in der Konkurrenzen von der F-Jugend bis zu den Herren mit Ehrgeiz und Spaß dabei - schließlich ging es im beliebten Feldhandball zu Werke. "Die Mannschaften, die uns zukommen, haben richtig Bock, draußen zu spielen. Und die, die kommen, kommen auch wieder", sagte Finken. Teilweise musste die Turnierleitung interessierten Teams sogar absagen, weil die Kapazitätsgrenze in einer Konkurrenz erreicht war, wie im gefragten Mixed-Wettbewerb, an anderer Stelle waren es dafür ein paar Starter weniger als sonst, weil parallel Spiele der HVN-Qualifikation liefen.

Rund um die Duelle auf dem Rasenplatz hatten die Rheydter ein Handball-Dorf aufgebaut, das in der Mischung aus Zeltlager, Verpflegungsstation und Party-Location zum erneuten Gelingen der Veranstaltung beitrug. "Wir hatten an zwei Abenden einen DJ da, da war richtig Remmidemmi", sagte Finken. Und bei so viel positivem Feedback wird dem RSV auch nicht bange, dass er 2026 nicht die 20. Auflage des Turniers wird stemmen können. "Das ist nicht utopisch", sagte Finken.

Die Sieger: F-Jugend: SG Unterrath; Weibliche E-Jugend: TV Erkelenz; Männliche E-Jugend: Remscheider TV; Weibliche D-Jugend: HSV Solingen-Gräfrath; Männliche D-Jugend: Remscheider TV; Weibliche C-Jugend: TSG Schüren; Männliche C-Jugend: Remscheider TV; Weibliche B-Jugend: TSG Schüren; Männliche B-Jugend: Rheydter SV Handball 1; Weibliche A-Jugend: HSG Gerresheim; Damen: TV Erkelenz; Herren: HSG Rade/Herbeck; Mixed: HSG Rade/Herbeck.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Drei Tage Remmidemmi in Rheydt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.