| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ein Entwickler aus der Autostadt

Jugendfussball. Die U17 von Borussia hat einen neuen Trainer. Hagen Schmidt übernimmt zur neuen Saison den B-Junioren-Bundesligisten. Er übernimmt das Amt von Alexander Ende, der künftig als Co-Trainer der U23 Arie van Lent unterstützen wird. Der 46-jährige Hagen war zuletzt Trainer der U19 des VfL Wolfsburg. Von Andre Piel

"Wir freuen uns, in Hagen Schmidt einen erfahrenen Trainer verpflichtet zu haben, der schon in verschiedenen Bereichen in der Nachwuchsarbeit tätig war", sagt Roland Virkus, Direktor Jugend und Amateure bei Borussia. "Er hat in einem Top-Leistungszentrum hervorragende Arbeit bei einer U19 geleistet. Es spricht für ihn, dass er jetzt bei Borussia die U17 trainieren will."

Mit der U19 der Wolfsburger belegte Hagen in der A-Junioren-Bundesliga, Staffel Nord/Nordost, den zweiten Platz. Werder Bremen sicherte sich mit einem Punkt Vorsprung die Teilnahme an der Endrunde zur Deutschen Meisterschaft. In der Autostadt war Hagen zwei Jahre als Trainer der U19 tätig. Unter seiner Regie entwickelten sich etliche Akteure der U19 zu Perspektivspielern. Mit Amara Conde, Leandro Putaro, Jannes Horn, Anton Donkor und Robin Ziegele sammelten gleich fünf von Hagen Schmidt trainierte Spieler bereits Erfahrungen bei den Profis.

Zudem startete er mit der Mannschaft in dieser Saison in der UEFA Youth League, wo es nur zum letzten Gruppenplatz reichte. Dafür gewann Wolfsburg 2015 den Weifang Cup in China. Die Trennung erfolgte in beiderseitigem Einvernehmen. Zuvor trainierte er fünf Jahre lang die U19 des Drittligisten Hallescher FC und war Nachwuchsleiter des Klubs. Der Innenverteidiger spielte in seiner aktiven Karriere in der Regionalliga (181 Spiele) für den FC Erzgebirge Aue, Wacker Nordhausen und Sachsen Leipzig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ein Entwickler aus der Autostadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.