| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ein Kreisligist steht im Halbfinale

Hallenfußball. Bei den Frauen ist der 1. FC in seiner Gruppe Favorit, der FSC hofft auf Patzer.

Der FSC Mönchengladbach träumt vom Stadtmeistertitel. Das sieht man auf seiner Internetseite. Das Bild dort ist allerdings vom letzten Erfolg der FSC-Frauen. Im Jahr 2013 holte der einzige Frauenverein in Mönchengladbach seinen letzten von insgesamt zehn Titel. Mittlerweile hat sich die Situation im Mönchengladbacher Frauenfußball aber verändert. Heute kann die Borussia zum FSC aufschließen und mit ihrem zehnten Titel gleichziehen. Nachdem der FSC im Vorjahr aufgrund von Differenzen mit dem Stadtsportbund auf eine Teilnahme verzichtet hatte, sind diese nun ausgeräumt, der Klub startet bei den Titelkämpfen. "Wir sind uns im Klaren, dass mit unserem jungen Team wohl im Halbfinale Schluss sein wird", sagt Trainer Wolfgang Wassenberg. Der FSC kämpft in diesem Jahr in der Landesliga um den Klassenerhalt und tritt mit einem sehr jungen Team an.

Neben der Borussia, die im Frauenfußball als Zweitligist und Regionalligist (Reserve) mittlerweile die Nummer eins ist, hat sich in Gladbach ein weiterer Verein etabliert. Der 1. FC Mönchengladbach ist aktuell mit seinem Frauenteam in der Niederrheinliga vertreten und spielt dort eine sehr gute Rolle. In diesem Jahr haben die Westender auch sämtliche Titel bei den Juniorinnen abgeräumt und den FSC immer auf den zweiten Platz verwiesen. Sollte der 1. FC nicht patzen, wird es wohl im Halbfinale ein Wiedersehen mit dem FSC geben, den man im Hallenkreispokal besiegte. "Ich freue mich auf die Stadtmeisterschaft, weil dort qualitativ gute Teams mitspielen und es für uns ein guter Vorbereitungsstart ist", sagt FC-Trainer Marcel Leicher.

Der FSC muss also dann da sein, wenn die Großen, Borussia und der 1. FC, patzen. Im zweiten Spiel der Gruppe A bekommt es der FSC gleich mit Borussia zu tun, die mit ihrer Reserve antritt und großer Favorit ist. Die Sportfreunde Neuwerk, aktuell in der Kreisliga, und auch der SC Hardt als Bezirksligist können in der Hammer-Gruppe A nur auf Patzer der Borussia und des FSC hoffen. Anders sieht das in Gruppe B aus, die nur drei Mannschaften stark ist. Der 1. FC wird wohl als Gruppensieger einlaufen, den zweiten Platz werden die beiden Kreisligisten SV 08 Rheydt und Odenkirchen 05/07 im letzten Gruppenspiel wohl unter sich ausmachen. Ein Kreisligist wird damit im Halbfinale stehen. Es darf also bei den diesjährigen Frauenstadtmeisterschaften geträumt werden.

(lite)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ein Kreisligist steht im Halbfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.