| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ein neuer Schläger und Reifenbergs Analysen

Hockey. Im Hockeysport ist das mit dem Hallenschläger so eine Sache. Anders als in anderen Sportarten, wo das Sportgerät in einer Saison etliche Male gewechselt wird, geht der Hockeyspieler eine engere Beziehung mit seinem Krummstock ein. Meist wird über Jahre hinweg der gleiche Schläger benutzt. Deshalb, weil jede Ausfertigung ein Unikat und handgefertigt ist. Trotz gleicher Marke und Ausführung gibt es nie zwei identische Spielgeräte. Entsprechend gewöhnungsbedürftig ist die Umstellung, wenn doch mal ein neues Sportgerät angeschafft werden muss. Umso erstaunlicher war eine Situation am vergangenen Samstag beim Auftaktsieg der Zweitliga-Hockeyherren des Gladbacher HTC. Dem Portugiesen David Filipe Ascenso Franco brach im Spiel gegen Bergisch Gladbach zu Beginn der zweiten Halbzeit der Schläger. Der 24-Jährige reagierte schnell, schnappte sich einen anderen Stock und erzielte damit das vorentscheidende 3:1. Von Tobias Knüfermann

Den geliehenen Schläger gab er nach Spielschluss brav wieder ab und kümmerte sich dann unter der Woche um einen eigenen "Neuen". Erstmals in der 2. Liga zum Einsatz kommen wird der das neue Werkzeug am Sonntag (15 Uhr) im Auswärtsspiel beim Aufsteiger DSD Düsseldorf.

Nach dem knappen Sieg zum Start erhofft sich GHTC-Trainer Marcus Reifenberg eine klare Leistungssteigerung von seinen Spielern. "Ich war nach dem Spiel sauer. Deshalb, weil wir in der Vorbereitung schon deutlich besser waren und zu kopflos agiert haben." Um die Fehler zu verdeutlichen gab es deshalb vor dem Dienstagstraining eine ausgiebige Video-Analyse, wie Reifenberg erklärt: "Wir haben einige Sachen besprochen." Große personelle Veränderungen wird es in der Landeshauptstadt nicht geben. Einzig Torhüter Jens Blüthner wird anstelle von Lars Link zwischen den Pfosten stehen.

Die Damen des Gladbacher HTC spielen am Sonntag um 12 Uhr zu Hause gegen den ETuF Essen. Der GHTC kann dabei erneut nicht in Bestbesetzung antreten. Joana Scholten-Reintjes, die letzte Woche überraschend ihr Comeback gab, wird nun noch doch wegen eines Knorpelschadens operiert und fällt sechs Monate aus. Zudem fällt in Anna Froneberg, die privat verhindert ist, eine weitere Abwehrspielerin aus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ein neuer Schläger und Reifenbergs Analysen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.