| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ein Siebenmeter rettet Welfia das Unentschieden

Handball. Der Rheydter SV Handball bleibt nach dem 26:25-Erfolg gegen den Tabellenvierten TV 1848 an der Spitze der Bezirksliga. Die gut 150 Zuschauer sahen ein spannendes Spiel. Die Rheydter sahen sich nach 13:12 zur Pause in der zweiten Hälfte mit einem 14:17-Rückstand konfrontiert. Erst nach dem 21:21 stabilisierte sich die Abwehr, nicht zuletzt dank des glänzend aufgelegten Fredi Gutsche im Tor, der den letzten Wurf des TV 1848 mit dem Kopf abwehrte.

Welfia und der TV Geistenbeck II trennten sich 30:30 (15:15). Dabei schenkten sich beide Mannschaften nichts. Geistenbeck legte zwar immer wieder vor, doch Welfia ließ nicht locker und kam in der Schlussphase zum 29:29-Ausgleich. Niklas Vesper brachte die Geistenbecker wieder in Führung, ehe Welfia per Siebenmeter das Unentschieden besiegelte.

Der ATV Biesel II musste sich in einem spannenden Spiel dem TV Beckrath 27:28 geschlagen geben. Biesel verschlief die Anfangsphase. Nach einigen Umstellungen kämpfte sich der ATV zum Ausgleich. In den letzten Sekunden hatten die Beckrather das Glück auf ihrer Seite, als sie nach einem Einwurf den Siegtreffer erzielten. Die HSG DJK TuS Wickrath verlor 19:28 (12:12) gegen den Titelkandidaten ASV Rurtal-Hückelhoven. Die Truppe um Sascha Ansmann hielt rund 40 Minuten gut mit. "Wir haben dann vorne Fehler gemacht und einfache Gegenstoßtore bekommen", sagte Ansmann, der mit der Leistung insgesamt aber sehr zufrieden war.

(wiwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ein Siebenmeter rettet Welfia das Unentschieden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.