| 00.00 Uhr

Lokalsport
Erneut souveränes Biesel grüßt von der Spitze

Handball-Landesliga. Der Rheydter TV hadert an seiner Chancenverwertung.

In der Landesliga präsentiert sich ATV Biesel bereits in einer tollen Frühform. Die Schützlinge von Trainer Bodo Leckelt gewannen beim TV Anrath souverän mit 26:19 (13:6) und grüßen nun von der Tabellenspitze. Insbesondere in der Defensive ließen die Gäste nichts anbrennen, kassierten sie nach 20 Minuten doch lediglich drei Gegentreffer. Die Partie war eigentlich schon recht früh entschieden, denn nach 17 Minuten führte Biesel bereits mit 10:2, und die Gastgeber hatten absolut nichts entgegenzusetzen, schienen vielmehr hoffnungslos überfordert. Einziger Wermutstropfen war ein grobes Foul an Lukas Nachtigall, der eine Platzwunde erlitt und genäht werden musste. Die erfolgreichsten Bieseler Torschützen waren Frantzen (5), Saxenhausen und Oedinger (je 4).

Der HSV Rheydt konnte mit einem 27:24 (12:13) bei der Zweitvertretung von TD Lank ebenfalls einen Auswärtssieg verbuchen. War die Partie bis zum Pausenpfiff noch recht ausgeglichen, erwischten die Gäste nach dem Seitenwechsel einen Traumstart und sahen bis zur 45. Minute bereits wie der sichere Sieger aus. Urplötzlich agierte Rheydt nachlässig in der Deckung und fahrlässig im Angriff, so dass Lank in der 55. Minute zum 24:24 ausgleichen konnte. Trainer Andreas Holthausen brachte im Angriff daraufhin einen Feldspieler für den Torhüter, was sich dann letztlich auszahlte.

Einzig der Rheydter SV musste sich mit einer Niederlage auf den Heimweg machen, denn er verlor beim TV Schwafheim mit 28:31 (15:15). Im ersten Spielabschnitt versäumten es die Gäste ihre Überlegenheit auch in einen Vorsprung umzumünzen. Die Partie blieb bis fünf Minuten vor dem Schlusspfiff spannend, ehe die Gastgeber das bessere Ende für sich verbuchen konnten. "Das war letztlich ein völlig unnötige Niederlage", ärgerte sich Trainier Roland König.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Erneut souveränes Biesel grüßt von der Spitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.