| 00.00 Uhr

Lokalsport
Es gibt für Jüchen jetzt keine Entschuldigungen mehr

Fussball. Am Sonntag zählt für Jüchen keine Ausrede mehr, sondern gegen Kalkum nur noch ein Sieg. An der 1:6-Schlappe beim DSC 99 waren nicht alle Stammspieler beteiligt, so dass diejenigen, die wegen Krankheit oder aus anderen Gründen fehlten, nun deutlich machen müssen, dass mit Jüchen noch zu rechnen ist.

Trainer Sebastian Muyres will auch keine Entschuldigung mehr gelten lassen: "Es zählt nur ein Sieg. Wir brauchen nicht nur dringend Punkte, es müssen drei werden." Gelingt das dem VfL nicht, müsste man sich ernsthafte Sorgen um den Klassenverbleib machen. Ein Sieg wird Jüchen aber nicht reichen. An den folgenden Spieltagen muss weiter auf Sieg gespielt werden. Beim FC und in Rath dürfte das nicht leicht werden. Aber auch Viersen und Nievenheim, die ebenfalls um den Klassenerhalt bangen, werden sich nicht so einfach geschlagen geben.

Mit Mo Chaibi, Thorsten Schmitt und Manuel Sousa stehen aber schon wieder drei Offensivkräfte zur Verfügung, die Kalkum das Leben schwer machen können. Yannick Peltzer und Marc Weuffen haben ihren Glasgow-Trip gut überstanden und stehen für die Defensive zur Verfügung. "Wir werden nicht nur personell besser aufgestellt sein. Ich bin sicher, dass alle wissen, worum es geht und sich entsprechend am Sonntag ins Zeug legen", sagt Trainer Muyres.

(zeit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Es gibt für Jüchen jetzt keine Entschuldigungen mehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.