| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fabian Strehlau bucht das Ticket für die EM in Tiflis

Leichtathletik. Speerwurftalent Fabian Strehlau von der Turnerschaft Neuwerk (LAZ) hat beim Werfer-Meeting in Jena bei optimalen Wurfbedingungen eine tolle Weite hingelegt. Der 16-Jährige beförderte den 700-Gramm-Speer auf die neue U18-Nordrheinrekordweite von 74,64 Metern "Mit dieser Weite klettere ich in der U18 auf Rang drei der Weltjahresbestenliste", sagte Strehlau. Der erste Wurf war noch nicht gut, doch dann ließ Strehlau 69,19 Meter folgen und steigerte sich im dritten Durchgang 74,64. Mit seiner neuen Bestweite verbesserte er den fast neun Jahre alten Landesrekord von Matthias Dück (Uerdingen, 73,68 m) um knapp einen Meter. Da der Westfalenrekord bei 70,40 (Patrick Held, TV Wanne) liegt, ist er damit nun der bislang beste Speerwerfer der U18 aus Nordrhein-Westfalen (hier gibt es keine offizielle Rekordliste). Nun kann sich Strehlau mit seinem Trainer Clement Negra in Ruhe auf die erste U18-EM vom 14. bis 17. Juli in Tiflis (Georgien) vorbereiten. "Das Ticket dürfte ich mit der Leistung von Jena nun endgültig sicher haben", sagte Strehlau. "Es ist eher unwahrscheinlich, dass nun noch zwei meiner Altersklasse U18 an mir vorbeiziehen." Von Paul Offermanns

Im belgischen Oordegem überzeugten die Mittelstreckler Thomas Lönes und Jan Ole Schneiders (beide Turnerschaft Neuwerk/LAZ) mit persönlichen Bestleistungen. Lönes steigerte sich über 800 Meter auf starke 1:54,60 Minuten. Er kam in seinem Lauf in neuer Bestzeit als Vierter ins Ziel und unterbot damit die Norm für die Westdeutschen Meisterschaften. Bei seinem Debüt über 1500 Meter zeigte Schneiders einen starken Lauf und blieb mit 4:11,13 Minuten unter der geforderten Pflichtzeit für die Deutschen U18-Meisterschaften. Beide Meisterschaften sind im Grenzlandstadion.

Einen Ultra-Lauf über 320 Kilometer von Wiesbaden nach Bonn auf dem Rheinsteig absolvierte M50-Senior Jürgen Mund (LT Volksgarten) in 86:32 Stunden. Er belegte Platz 23. "Wir sind Tag und Nacht gelaufen. Es gab 14 Verpflegungs- und zwei Ruhestationen", erzählte er. 54 Läufer waren angetreten, 26 erreichten das Ziel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fabian Strehlau bucht das Ticket für die EM in Tiflis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.