| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fair-Play von Hocksteins Heilmann

Kreisliga. Der Rot-Weiße revidiert einen Elfer-Pfiff. Der "Spö" verliert das Topspiel in Kleinenbroich. Giesenkirchen bleibt auf Aufstiegskurs. Holt klettert nach oben. Von Horst Höckendorf

a Hocksteins Sven Heilmann lieferte die Fair-Play-Geste des Spieltages, als er einen ihm zugesprochenen Foulelfmeter revidierte, indem er den Schiedsrichter informierte, es habe kein Foul vorgelegen, und er habe zuvor den Ball auch mit der Hand mitgenommen.

Grün-Weiß Holt - Rot-Weiß Hockstein 2:0 (1:0). Der besagte Elfmeter wäre wohl nach Robin Essers Führungstor kurz vor der Pause der Ausgleich für Hockstein gewesen, doch stattdessen gelang Holt in Hälfte zwei das 2:0 durch Jan Franke gegen ersatzgeschwächte Gäste. "Jetzt sind wir wieder in der Spur und weg von einem Abstiegsplatz", meinte Holts Trainer Georg Degen.

Teutonia Kleinenbroich - Rheydter SV 2:0 (2:0). Dominik Klouths Kontertore noch vor der Pause besiegelten die Niederlage des "Spö", der zudem Roberto di Santo mit Gelb-Rot verlor. "Unsere Defensiveinstellung hat sich bezahlt gemacht, denn aus dem Spiel heraus kamen die Rheydter kaum zu Möglichkeiten", sagte Teutonias Trainer Norbert Müller zum Erfolg im Spitzenspiel.

SC Hardt - Viktoria Rheydt 1:1 (1:0). Hardts Führung durch Rene Eschweiler war als glücklich zu bezeichnen, hatte Viktoria doch zahlreiche Möglichkeiten kläglich vergeben. Lukas Schabram erzielte dann doch noch den mehr als verdienten Ausgleich. "Ein verdientes Remis, nachdem wir in der zweiten Hälfte auch einige Chancen liegenließen", so Hardts Peter Daners.

DJK/VfL Giesenkirchen - 1. FC Viersen II 3:1 (1:0). "Es war wie immer gegen Viersen das erwartet schwere Spiel. Doch am Ende zählen nur die drei Punkte, und die haben wir", meinte Daniel Saleh. Konrad Sommer, Andreas Jans und Marcel Brinschwitz erzielten die Tore für den Ligaprimus, Andreas Burbulla verkürzte zwischenzeitlich für die Viersener, die in den letzten zehn Minuten gleich drei Spieler mit Gelb-Rot verloren.

Victoria Mennrath - TuS Wickrath 1:0 (0:0). "Es war dank des Treffers von Christian Geiser ein verdienter Erfolg gegen tief stehende Wickrather", fasst Mennraths Olaf vom Ende das Spiel zusammen.

Germania Geistenbeck - SC Rheindahlen 0:1 (0:0). Erneut brachte der betriebene Aufwand für die immer noch personell geschwächten Germanen nichts Zählbares, verloren sie doch durch ein spätes Tor von Thomas Tümmers.

ASV Süchteln II - TuS Liedberg 1:2 (0:0). Tobias Brodka und Markus Raderscheidt brachten das Schlusslicht in Führung. Linus Glauch konnte für die dezimierten Süchtelner nur noch verkürzen.

BWC Viersen - VfB Korschenbroich 1:2 (1:1). Marcel Fabian und Oliver Schoepp bei einem Gegentor von Alexander Buchmüller sicherten den Erfolg des Tabellenzweiten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fair-Play von Hocksteins Heilmann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.