| 00.00 Uhr

Lokalsport
FC und Borussias Frauen holen sich Masters-Sieg in Dülken

Hallenfussball. Der Oberligist aus dem Westend gewinnt das Turnier zum ersten Mal seit 2004. Und die Borussen siegen genauso wie im Vorjahr. Von Manfred Schulz

Der 1. FC Mönchengladbach hat das 25. Volksbank-Masters in Dülken gewonnen. Im Finale bezwang der Oberligist Bezirksligisten SC Waldniel mit 5:1. "Damit haben wir erstmals in der Vereinsgeschichte das Double geholt, also Gladbacher Stadtmeisterschaft und dann hier der Sieg beim Masters", freute sich Mönchengladbachs Trainer Stephan Houben. "Das war heute das Sahnehäubchen unter eine richtig gute Hallensaison. Jetzt freuen wir uns auf die Rückrunde in der Oberliga." Den dritten Platz sicherte sich Oberligist TSV Meerbusch im direkt ausgetragenen Neunmeterschießen. 4:3 hieß es gegen Landesligist Union Nettetal.

"Wir haben zwar schon öfter hier teilgenommen", sagte Houben. "Aber nach 2004 haben wir das Masters nun erst zum zweiten Mal gewinnen können." Finalgegner Waldniel machte dem FC vor allem im ersten Abschnitt des Finales das Leben schwer. Gleich nach dem Auftakt der zweiten Hälfte brachte Dominik Vaahsen den SC mit 1:0 in Führung. Doch lange durften sich die Waldnieler über den Vorsprung nicht freuen. Gleich nach dem Ausgleich von Dennis Richter traf Akin Uslucan zum 2:1 für den FC. Als die Gladbacher dann auch noch den dritten Treffer durch Oguz Ayan markierten, war es um die Waldnieler Moral geschehen. So erzielten Uslucan und Pascal Schellerhommer noch die Tore vier und fünf zum 5:1-Endstand. Im Halbfinale hatten die Gladbacher Oberliga-Kollege Meerbusch mit 3:2 bezwungen, zuvor im Viertelfinale hatte es gegen Landesligist VSF Amern 7:3 geheißen. Der VfL Giesenkirchen scheiterte im Viertelfinale mit 3:5 an Meerbusch. Für den dritten Gladbacher Vertreter, den TuS Wickrath, war in der Vorrunde Endstation.

Bei den Frauen gewann Niederrheinliga-Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach - wie im Vorjahr. Im Finale trafen die Gladbacherinnen - wie 2015 - auf Mittelrheinligist Sportfreunde Uevekoven. Doch im Gegensatz zum letztjährigen Finale, als Borussia 9:2 gewonnen hatte, setzte sie sich diesmal nur mit 5:4 durch. "Wir freuen uns wirklich, das wir mit unserer sehr jungen Mannschaft erneut hier in Dülken gewinnen konnten", sagten Lars Kleinikel, sportlicher Leiter der Frauen-Borussia, und Co-Trainer Cemal Köprülü.

Im Finale schien zunächst alles darauf hinauszulaufen, dass die Gladbacherinnen die Partie vorzeitig zu ihren Gunsten entscheiden könnten. Schnell lagen sie durch die Tore von Eva Opdenbusch, Mareike Visser und Lena von Pollak mit 3:0 in Front. Erst dann schienen die Uevekovenerinnen wach geworden zu sein und setzten zur Gegenoffensive an, die durch die Anschlusstore von Annika Loose und Arijana Maliqi belohnt wurde. Dem 4:2 durch Marlena Hesse setzten der Mittelrheinligist durch Loose und Elena von den Driesch die Treffer zum 4:4-Ausgleich entgegen. Nur wenige Sekunden vor dem Spielende schoss Marlena Hesse die Gladbacherinnen schließlich zum nächsten Masters-Sieg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: FC und Borussias Frauen holen sich Masters-Sieg in Dülken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.