| 00.00 Uhr

Lokalsport
FC verliert durch Sonntagsschuss

Fussball-Oberliga. In der Schlussphase schießt Kevin Dauser das Siegtor für den Oberligazweiten TSV Meerbusch. Direkt danach hat Mönchengladbachs Pascal Schmitz mit seinem Versuch von der Mittellinie weniger Glück: Er trifft nur die Latte. Von Kurt Theuerzeit

Ein Sonntagsschuss hat gestern die Oberligapartie zwischen dem 1. FC Mönchengladbach und dem Tabellenzweiten TSV Meerbusch entschieden: Kevin Dauser jagte in der 84. Minute den Ball volley von der Strafraumgrenze zum 1:0 für die Gäste in den Winkel. Direkt danach traf Gladbachs Pascal Schmitz beim Anstoß von der Mittellinie nur die Latte.

"Ihr habt alles richtig gemacht, alles beherzigt, was wir vorher besprochen haben. Da braucht sich keiner Vorwürfe zu machen. Wunden lecken dürfen wir jetzt nicht, denn bereits Mittwoch geht es weiter gegen Ratingen", sagte FC-Trainer Stephan Houben im Nachgang zu seinen Jungs und würdigte damit verbal angemessen die Leistung seiner Mannschaft.

Die zeigte bereits in den ersten Minuten, dass sie die Oberliga nun kennt und gelernt hat. Meerbusch begann furios, machte direkt Druck, aber dadurch ließ sich der FC nicht beeindrucken. Die Abwehrarbeit funktionierte wieder glänzend, so dass die Gäste erhebliche Mühe hatten, sich einmal klar durchzusetzen.

Nach einer Viertelstunde, als Meerbusch bewusst einen Gang zurück schaltete, kam der FC besser ins Spiel. Allerdings ergaben sich dadurch direkt Konterchancen für die Gäste, wobei Kisolo Biskup, der viel Übersicht bewies, souverän klärte. Zwei Minuten später wurde Meerbuschs Torjäger Brian Günther gekonnt angespielt, tauchte allein vor FC-Torwart Johannes Kultscher auf, der aber glänzend abwehrte. Schließlich verpasste Dauser nach einer halben Stunde völlig frei vor dem FC-Tor die mögliche Führung. Für den FC ergab sich vor der Pause nur eine einzige: Chance. Nach einem Freistoß von Schmitz verpasste Alexandros Armen mit einem Kopfball nur knapp das Meerbuscher Tor.

Nach der Pause kam der FC dann besser ins Spiel und konnte vor allem in der Offensive Akzente setzen. Schmitz, der immer wieder versuchte, seine Mitspieler in Szene zu setzen, bediente Marius Müller, der aber den Pass im Strafraum nicht unter Kontrolle brachte. Dann passte Müller flach vors Tor, aber die Hereingabe verpassten nacheinander Kevin Klein und Marco Czempik. Nach einem weiten Einwurf von Pascal Schellhammer verlängerte schließlich Armen den Ball zu Schmitz, dessen akrobatischer Fallrückzieher aber nur die Latte touchierte.

Auf der anderen Seite setzten sich nun auch die Gäste wieder häufiger durch, wobei der FC Glück hatte, dass deren Passspiel oft viel zu ungenau war. In der Schlussphase wurde munter gewechselt, und beide Mannschaften schienen mit der Punkteteilung zufrieden zu sein. Aber dann gab es eben noch diese entscheidende Szene: Bei einem Freistoß der Gäste wurde der Ball abgewehrt, aber an der Strafraumgrenze stand Dauser ungedeckt und traf volley zum 1:0-Sieg.

"Obwohl wir verloren haben, haben wir wieder zeigen können, dass wir in dieser Liga mitspielen können. Allein das müssen wir nach einem solchen Spiel behalten", sagte Houben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: FC verliert durch Sonntagsschuss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.