| 00.00 Uhr

Lokalsport
FSC schlägt Borussia - und steigt trotzdem ab

Frauenfussball. Da Konkurrent Brüggen ebenfalls gewann, geht es runter in die Landesliga. Von dort steigt der 1. FC auf. Von Thomas Grulke

Irgendwie hatten sie es kommen sehen. "Bei unserem Glück schlagen wir jetzt noch Borussia und müssen dann trotzdem runter", berichtete FSC-Trainer Wolfgang Wassenberg im Vorfeld des letzten Spieltags in der Niederrheinliga von den Befürchtungen seiner Spielerinnen. Und genauso kam es letztlich auch. Ein 1:0 (1:0)-Erfolg über den bereits feststehenden Meister reichte nicht mehr, um die Klasse zu halten, da Konkurrent Brüggen zum Saisonabschluss ebenfalls gewann. Somit muss der FSC in die Landesliga absteigen.

"Wir haben uns das vorher, durch die Niederlage in Wuppertal und die vier verschenkten Punkte zuletzt, vermasselt", sagte Wassenberg, der seiner Mannschaft für den Auftritt gegen Borussia ein dickes Lob zollte. "Die Spielerinnen haben alles gegeben und sind bis an die Leistungsgrenze gegangen." Aus einer kompakten Defensive heraus wollte der Gastgeber auch offensiv Nadelstiche setzen. Das gelang in der 18. Minute, als Angela Paffrath aus eigentlich ungünstiger Position mit links abzog und den Ball in die lange Ecke schoss. Diese knappe Führung hielt bis zum Schluss.

"Wir sind permanent angerannt, und der FSC hat verteidigt. Es ist natürlich nicht schön, die Saison mit einer Niederlage zu beenden, doch sie kann den Gesamteindruck auch nicht trüben. Das Jahr ist mehr als perfekt gelaufen, niemand hätte gedacht, dass wir einen solchen Durchmarsch hinlegen. Dass am Ende auch ein bisschen die Luft raus war, ist verständlich", sagte Borussias Trainer Max Möller. Borussia II geht hoch in die Regionalliga, der FSC runter in die Landesliga - doch auch in der kommenden Saison ist ein Mönchengladbacher Verein in der Niederrheinliga vertreten.

Der 1. FC konnte gestern endgültig die Meisterschaft und damit den Sprung in die vierthöchste Klasse feiern. Selbst antreten musste er dazu nicht mehr, da er am Finalwochenende spielfrei war. Kaldenkirchen hätte den FC theoretisch mit einem Kantersieg noch überholen können, verlor jedoch beim Tabellenvierten SV Hemmerden 0:1, womit auch die allerletzten Zweifel beseitigt waren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: FSC schlägt Borussia - und steigt trotzdem ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.