| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fünf SG-Schwimmer fahren zur DM

Schwimmen. Am Wochenende veranstaltet die Startgemeinschaft die 2. NEW Swim Days. Von Thomas Grulke

Es war die letzte Chance, sich für die offenen Deutschen Meisterschaften Anfang Mai in Berlin zu qualifizieren - und gleich fünf Schwimmer der Startgemeinschaft Mönchengladbach nutzten sie eindrucksvoll. Kim Krüger über 100 und 200 Meter Rücken, Sarah Petrescu (50 Schmetterling/50 Kraul), Marco Schmitz (50 Schmetterling), Lucas Matzerath (50, 100 und 200 Brust) sowie Adrian Bierewitz (100 Rücken) lösten beim Neusser Schwimmfest ihr DM-Ticket.

"2014 haben wir einen Schwimmer gestellt, im Vorjahr zwei. Wenn man dann noch bedenkt, dass unser Team noch sehr jung ist, macht das zusätzlich Hoffnung für die Zukunft", sagt SG-Cheftrainer Mark Jayasundara, der in Berlin noch ein sechstes Gladbacher Talent einsetzen kann. Christopher Gurski, der zurzeit in den USA studiert, wird für die SG zumindest in der Staffel starten können. "Gerade im Olympia-Jahr wird die DM ein großes Interesse hervorrufen und für unsere Sportler sicherlich ein tolles Erlebnis", sagt Jayasundara, der sich in den vergangenen Tagen auch über ein erfolgreiches Abschneiden beim Internationalen Schwimm-Meeting in Dortmund freuen durfte. Dort sammelte die SG 17-mal Gold-, achtmal Silber- und 15-mal Bronze sowie 62 neue Bestzeiten.

Somit dürften sich die Lokalmatadore am Wochenende bei ihren 2. NEW Swim Days im heimischen Vitusbad in guter Form präsentieren. "Das ist für uns auch ein wichtiger Wettkampf, da es sich nun für die Landesmeisterschaften und die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften zu qualifizieren gilt", sagt Jayasundara. Die zeitliche Nähe zu den Saisonhöhepunkten und die Aussicht auf gute Zeiten im "schnellen" Wasser des Vitusbades sorgen dafür, dass die Swim Days in der Region auf große Resonanz stoßen. 21 Vereine sowie vier Klubs aus den Niederlanden und Belgien haben 558 Sportler mit insgesamt 3000 Starts gemeldet. Diese Zahlen überbieten bereits das Swim Meeting, das die SG traditionell im März veranstaltet.

"Wir haben mit dem Vitusbad so professionelle Bedingungen vor Ort, dass ein zweites Event einfach sehr sinnvoll ist. So wächst unsere Präsenz in der Schwimmsportszene weiter", sagt Jayasundara. Auch in der Trainingsarbeit weitet der Coach die professionellen Strukturen immer mehr aus. So absolvierten an Ostern nicht nur 20 Sportler der Ersten Mannschaft ein elftägiges Trainingslager in Südspanien, sondern es waren auch 30 Talente der Zweiten und Dritten Mannschaft für fünf Tage in Belgien. "Wir wollen die jüngeren Athleten Schritt für Schritt an den Leistungsbereich heranführen", sagt Jayasundara.

Dazu gehört auch der Vortrag, den Dr. Dennis Born von der Universität Würzburg vergangene Woche über richtige Ernährung bei Leistungsschwimmern exklusiv vor den SG-Sportlern hielt. Und Jayasundara plant, dass ehemalige oder aktive Topschwimmer nach Gladbach kommen, um über ihre Erfahrungen zu berichten. Dies alles soll im Becken Früchte tragen - nicht nur bei den Swim Days im Vitusbad.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fünf SG-Schwimmer fahren zur DM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.