| 00.00 Uhr

Lokalsport
Für die Landesligisten gab es nichts zu holen

Handball-Landesliga. Am Wochenende gab es nichts zu holen für die Teams aus dem Handballkreis. Der Tabellensiebte ATV Biesel unterlag bei TS St. Tönis 30:31 (13:13). Dabei vergab der ATV kurz vor Schluss die Chance zum Ausgleich, weil ein Siebenmeter vergeben wurde. Der ordentlichen Offensivleistung, einer Verbesserung im Vergleich zu den letzten Wochen, stand eine insgesamt weniger gute Abwehrleistung gegenüber, obwohl A-Jugendtorhüter Florian Nordmann sein Team mit seinen Paraden lange im Spiel hielt. Die Giesenkirchener haderten ein wenig mit den vielen Zeitstrafen. Nico Reinartz und Daniel Saxenhausen warfen je sieben Tore.

Der Neunte HSV Rheydt musste sich der SG Dülken 21:29 (12:14) geschlagen geben. Beide Teams schenkten sich zunächst nichts. Nach dem 6:6 erlaubten sich die Rheydter aber einige Unkonzentriertheiten, die die SG mit Gegenstoßtoren zu einer Führung mit drei Treffern nutzte.

In der zweiten Hälfte kam Rheydt nach 12:16 noch einmal auf 17:18 heran. Da die Gastgeber ihre Chancen jedoch nicht nutzten und ihnen auch einige Abspielfehler unterliefen, zog die SG mit einigen Gegenstoßtoren über 24:18 erneut davon. "Wir waren insgesamt zu ballunsicher", gab HSV-Trainer Dieter Junkers zu. Die meisten Tore für die Rheydter warfen Ben Boesem und Daniel Schmitz (je 7).

Das Schlusslicht der Liga, der TV Korschenbroich III, unterlag 26:37 bei der DJK Germania Oppum.

(wiwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Für die Landesligisten gab es nichts zu holen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.